Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Amanshauser, Gerhard#

* 2. 1. 1928, Salzburg

†  2. 9. 2006, Salzburg

Essayist, Erzähler und Lyriker


Gerhard Amanshauser
Gerhard Amanshauser. Foto, um 1995.
© Die Presse/Michaela Seidler, für AEIOU

Studierte an der Technischen Universität Graz, dann Germanistik und Anglistik, arbeitete kurze Zeit als Englischlehrer.

Kultur- und gesellschaftskritischer essayistischer Stil, ironisch-satirische Erzähltexte mit vielschichtiger Struktur.

Werke (Auswahl)#

  • Aus dem Leben der Quaden, 1968
  • Grenzen, 1977
  • Der Ohne-Namen-See, 1988
  • Moloch Horridus, 1989
  • Lektüre, 1991
  • Das Erschlagen von Stechmücken, 1993
  • Tische, Stühle & Bierseidel, 1997*
  • Schloß mit späten Gästen, 1997*
  • Aufzeichnungen einer Sonde, 1998
  • Terrassenbuch, 1999; Mansardenbuch, 1999.

Literatur#

  • C. Reichholf, Gerhard Amanshauser, Ironie und Satire, 1985
  • J. Donnenberg (Hg.), Gegen-Sätze, 1993

Weiterführendes#