Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Drtil, Rudolf#

(auch: Dertil)


* 26. 3. 1911, Wien


Laufbursche und Kanzleidiener


Seit Februar 1932 in der NSDAP. Der Gefreite des Infanterieregiments Nr. 3 wurde wegen nationalsozialistischer Umtriebe aus dem Bundesheer entlassen.

Am 3. 10. 1933 verübte er im Vestibül des Parlamentsgebäudes auf Bundeskanzler Dollfuß ein Revolverattentat. Ein Schuss durchschlug den rechten Oberarm, ein weiterer traf die Herzgegend, prallte aber an einer Rippe ab und verursachte nur geringfügige Verletzung.

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.