Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Dvořák, Max#

* 24. 6. 1874, Raudnitz (Roydnice nad Labem, Tschechische Republik)

† 8. 2. 1921, Grusbach bei Znaim (Znojmo, Tschechische Republik)

Kunsthistoriker


Max Dvořák. Foto, um 1910., © Inst. f. Kunstgeschichte d. Univ. Wien, für AEIOU
Max Dvořák. Foto, um 1910.
© Inst. f. Kunstgeschichte d. Univ. Wien, für AEIOU

Ab 1909 Universitätsprofessor und Institutsvorstand in Wien. Hauptvertreter der "Wiener Schule der Kunstgeschichte". Dvořák wirkte richtungsweisend, indem er die Rückbeziehung des Kunstwerks auf einen größeren geistesgeschichtlichen Kontext zur Grundlage der Betrachtungsweise machte. Wesentlicher Anteil kommt ihm auch in der Organisation der Denkmalpflege in Österreich zu (Generalkonservator seit 1905).

Werke (Auswahl)#

  • Katechismus der Denkmalpflege, 1916
  • Idealismus und Realismus in der gotischen Skulptur und Malerei, 1918
  • Kunstgeschichte als Geistesgeschichte, 1924

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • Neue Deutsche Biographie