Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Eckstein, Bertha #

geborene Diener, Pseudonym: Sir Galahad, Helen Diner


* 18. 3. 1874, Wien

† 20. 2. 1948, Genf (Schweiz)

Schriftstellerin und Übersetzerin


Bertha Eckstein. Foto, 1902., © Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.
Bertha Eckstein. Foto, 1902.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.

Verheiratet mit dem Philosophen Friedrich Eckstein; lebte ab 1920 in der Schweiz. neben Romanen und Erzählungen schrieb sie auch kultur- und literaturhistorische Werke; als ihr Hauptwerk gilt "Mütter und Amazonen" (1932), in dem sie die Überlegenheit des Matriarchats propagiert.

Werke (Auswahl)#

  • Die Kegelschnitte Gottes, 1920
  • Idiotenführer durch die russische Literatur, 1925
  • Byzanz, 1936
  • Bohemund. Ein Kreuzfahrerroman, 1938
  • Der glückliche Hügel, 1943 (R. Wagner-Roman)

Literatur#

  • S. Mulot-Déri, Sir Galahad - Porträt einer Verschollenen, 1987
  • R. Freund, Land der Träumer, 2000