Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Galgótzy, Anton#

* 1. 2. 1837, Sepsi-Szent-György (Sf. Gheorghe, Rumänien)

† 5. 11. 1929, Wien


General


1859 Hauptmann im Generalstab, 1866 an der Italienfront im Einsatz. 1869-71 im Militärgeographischen Institut tätig, seit 1870 Major, 1872 wurde er Generalstabschef im Militärbezirk Kaschau. 1874 Oberstleutnant im Generalkommando Brünn, 1876 Oberst. 1882 als Brigadier bei den Aufständen in Süddalmatien und der Herzegowina eingesetzt, wurde er anschließend Generalmajor.

1887-91 Stellvertreter des Chefs des Generalstabs, 1891-1905 Korpskommandant und kommandierender General des 10. Korps in Przemýsl, 1905-08 Generaltruppeninspektor.

Er war eine der populärsten und unbürokratischen Persönlichkeiten der österreichischen Armee, lieferte Stoff für zahlreiche, zum Teil verbürgte Anekdoten und wurde von seinen Untergebenen auch „Vater Galgótzy“ genannt.

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.