Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Grengg, Maria#

* 26. 2. 1889, Stein (Niederösterreich)

† 8. 10. 1963, Wien-Rodaun

Erzählerin, Jugendbuchautorin und Malerin


Durchbruch mit dem Roman "Die Flucht zum grünen Herrgott" (1930), der Darstellung einer gegenwartsfernen Naturidylle. Ihre "Heimatromane" wurden zusehends zum Sprachrohr der NS-Ideologie ("Das Feuermandl", 1935), für die sie nach 1938 auch offen eintrat. Nach 1945 nur noch als bildende Künstlerin und Jugendbuchautorin tätig. Als erste Frau bekam sie 1936 den Österreichischen Staatspreis für Literatur.

Auszeichnungen#

  • Staatspreis für Literatur, 1936
  • Kremser-Schmidt-Preis, 1956
  • Preis der Niederösterreichischen Landesregierung, 1960
  • Österreichischer Literaturpreis, 1963

Werke#

Romane:
  • Peterl, 1932
  • Starke Herzen, 5 Bände, 1937
  • Das Kathrinl, 1950
  • Das Hanswurstenhaus, 1951

Literatur#

  • E. Galvan, Mütter-Reich. Erzählprosa der 30er Jahre, Dissertation, Wien 1986
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.