Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Griepenkerl, Christian#

* 17. 3. 1839, Oldenburg (Deutschland)

† 21. 3. 1912, Wien

Maler


Griepenkerl, Christian
Christian Griepenkerl. Lithographie von F. Würbel, 1882.
© Copyright Christian Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU.

Ab 1855 in Wien, Schüler von Carl Rahl an der Wiener Akademie, führte 1865-69 mit Eduard Bitterlich den Vorhang und die Fresken im Zuschauerraum der Wiener Oper aus (1945 zerstört) und schuf 1882-85 den Fries im Sitzungssaal des Herrenhauses im Wiener Parlament (1945 zerstört). Als Freskenmaler war er auch für Wiener Privatpalais sowie in Venedig und Athen tätig. 1874-1910 Lehrer an der Wiener Akademie, an der er ab 1877 eine Spezialschule für Historienmalerei leitete; bevorzugter Lehrer einer ganzen Generation österreichischer Maler.

Werke (Auswahl)#

  • Deckenbild im Palais Todesco (Wien 1, Kärntnerstraße), 1865
  • Vollendung der Deckengemälde von A. von Feuerbach in der Akademie der bildenden Künste in Wien, 1892
  • Wandgemälde in der Akademie der Wissenschaften in Athen und in der Villa Toscana, Gmunden
  • Porträts von R. von Alt, R. Eitelberger und J. von Führich.


--> Historische Bilder zu Christian Griepenkerl (IMAGNO)

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon