Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Hassreiter, Josef#

* 30. 12. 1845, Wien

† 8. 12. 1940, Wien

Ballettmeister, Tänzer, Regisseur


Sein Vater war Chortänzer am Kärntnertortheater.

Hassreiter erhielt eine ausgezeichnete Ausbildung und hatte bereits 1866 sein erstes Engagement beim Hoftheater in München, war 1868 Erster Solotänzer in Stuttgart und kam 1870 als solcher an die Wiener Hofoper (bis 1890).

Nebenbei besaß er ein eigenes Tanzinstitut und organisierte viele aristokratische Wohltätigkeitsfeste. Auf einem dieser Feste der Fürstin Metternich 1888 brachte er sein Erstlingswerk „Die Puppenfee“, komponiert von Hofballettdirigent Josef Bayer, zur Aufführung.

1890-1919 Hofballettmeister in Wien; er schuf ein bodenständiges Ensemble und wurde dadurch zum Schöpfer des Wiener Balletts. Sein Werk als Choreograph umfasste 34 große Ballette und unzählige Tanzeinlagen. Er brachte das Wiener Opernballett auf internationales Niveau; 1915 Ehrenmitglied der Hofoper.

Vielfach geehrt zog er sich 1919 ins Privatleben zurück.


--> Historische Bilder zu Josef Hassreiter (IMAGNO)

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.