unbekannter Gast

Helmer, Oskar#

* 16. 11. 1887, Gattendorf (Burgenland)

† 13. 2. 1963, Wien

Politiker (SPÖ)


Eine der führenden politischen Persönlichkeiten nach 1945. Ursprünglich Schriftsetzer, 1910 Redakteur der "Gleichheit" und der "Wiener Volkstribüne". 1920-21 um die Integration des Burgenlands bemüht (Mitglied der Verwaltungskommission), 1921-34 und 1945 Mitglied der Niederösterreichischen Landesregierung. Versuchte 1930-34 mit Karl Renner, Heinrich Schneidmadl und anderen einen Ausgleich der innenpolitischen Gegensätze zu erreichen; 1934 in Haft, 1935-45 bei Versicherungen tätig. Helmer erneuerte 1945 mit Leopold Figl die niederösterreichische Landesverwaltung und wurde Unterstaatssekretär der Regierung Renner. Als Innenminister 1945-59 baute er die Polizei auf und kämpfte gegen Übergriffe der Besatzung. Trat für eine große Koalition ein. 1945-59 Abgeordneter zum Nationalrat und stellvertretender Vorsitzender der SPÖ, 1959 Präsident der Österreichischen Länderbank.


--> Historische Bilder zu Oskar Helmer (IMAGNO)

Werke (Auswahl)#

  • Österreichs Kampf um die Freiheit, 1949
  • 50 Jahre erlebte Geschichte, 1957
  • Ausgewählte Reden und Schriften, herausgegeben von J. Hannak, 1963
  • Aufbruch gegen das Unrecht, 1964

Literatur#

  • W. Svoboda, Die Partei, die Republik und der Mann mit den vielen Gesichtern, 1993
  • Neue Deutsche Biographie