unbekannter Gast

Holzer, Wolfgang#

* Stein an der Donau (NÖ) oder Preßburg

† 15. 4. 1463, Wien (hingerichtet)


Viehhändler und Bürgermeister von Wien


Der Sohn eines Bäckermeisters erwarb durch den Viehhandel ein beträchtliches Vermögen. Ab 1443 in Wien nachweisbar, gehörte er zu den konsequenten Anhängern des Ulrich von Eyczing.

1452 wirkte er an der Befreiung des Ladislaus Postumus aus der Vormundschaft Friedrichs III. mit, wurde dafür 1453-56 Münzmeister und 1453-55 Ratsherr. Nach der Vertreibung des Ulrich von Eyczing (Ende 1455) wurde Holzer verhaftet, gefoltert und zum Verlassen Wiens gezwungen. Nach der Ermordung Graf Ulrichs von Cilli am 9. 11. 1456 (der Holzers Vertreibung verfügt hatte) kehrte Holzer nach Wien zurück und stellte sich auf die Seite Erzherzog Albrechts VI. (eines Bruders des Kaisers).

1462 stürzte er den kaisertreuen Wiener Rat, belagerte den Kaiser in der Wiener Burg und war 1462/63 Bürgermeister von Wien. Von Erzherzog Albrecht VI. nach dessen Machtübernahme enttäuscht, nahm er Verbindung mit dem Kaiser auf, doch mißlang sein Putsch zugunsten des Kaisers.

Es gelang ihm die Flucht aus Wien, doch wollte er heimlich nochmals zurückkehren und wurde dabei gefangengenommen. Auf Anordnung Albrechts VI. wurde er am 15. 4. 1463 auf dem Platz Am Hof gevierteilt.

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.