unbekannter Gast

Japanischer Garten. Schloss Schönbrunn
Japanischer Garten. Schloss Schönbrunn
Foto: Gryffindor. Aus: Wikicommons, unter PD

Japanischer Garten in Schönbrunn#

1913 errichteten Schönbrunner Gärtner einen kleinen japanischen Garten neben dem Palmenhaus. Sie hatten 1912 die Internationale Gartenschau in London besichtigt, wo japanische Steingärten zu sehen waren. Die in Vergessenheit geratene Wiener Anlage wurde 1996 von YAMADA KIE wieder entdeckt. Sie ist die Tochter von HARADA EISHIN, Präsident der Nippon Garden kyōkai, unter dessen Leitung 1998 die Rekonstruktion des von Efeu überwucherten Gartens begann. Sie wurde nach traditionellen Techniken durchgeführt. Der Garten bedeckt eine Fläche von 750 m², weist einen 2 m hohen Berg und einen dreistufigen Wasserfall auf, der den oberen mit dem unteren See verbindet. Zusätzliche plante HARADA EISHIN neue Gartenteile: den kare sansui und den Teegarten (cha niwa).

hmw