Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Kuh, Anton (Pseudonym: Yorick)#

* 12. 7. 1890, Wien

† 18. 1. 1941, New York (USA)

Erzähler, Essayist, Feuilletonist


Kuh, Anton
Anton Kuh. Foto.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.

Lebte in Wien, Prag und bis 1933 in Berlin, 1938 Flucht in die USA. Brillanter Kurzprosaist und hervorragender Rhetoriker, publizierte satirisch-kritische Glossen und Kommentare zum Zeitgeschehen. Wurde in den 60er Jahren wieder entdeckt.

Werke (Auswahl)#

  • Essays und Kurzprosa:
    • Juden und Deutsche, 1921
    • Von Goethe abwärts, 1922
    • Der Affe Zarathustras, 1925 (Polemik gegen K. Kraus)
    • Der unsterbliche Österreicher, 1930
    • Nebbich im Glück, 1987
  • Auswahlausgaben:
    • Luftlinien, 1981
    • Zeitgeist im Literatur-Café, 1983.

Literatur#

  • U. Weinzierl, Typische Wiener Feuilletonisten?, in: Literatur und Kunst, 1985
  • E. Nürnberger, A. Kuh. Ein österreichischer jüdischer Journalist und seine politische Berichterstattung in der Zwischenkriegszeit und im Exil, Dissertation, Wien 1989.

Witerführendes#