unbekannter Gast

Maria Gail am Faakersee#

Maria Gail
Wallfahrtsort Maria Gail (Südkärnten) mit Kirche.
Foto: E. Pfeiffer. Aus: Wikicommons, unter CC BY-SA 3.0


Bundesland: Kärnten
Bezirk: Villach, östlicher Stadtteil
Höhe: 506m


Der östliche Stadtteil von Villach liegt unweit der Mündung der Gail in die Drau.


In Maria Gail befindet sich eine der ältesten Kirchen in Kärnten und sie ist die Urpfarre für Villach und das untere Gailtal. Die Pfarr- und Wallfahrtskirche ist eine Wehrkirche mit zum Teil erhaltener Wehrmauer.


Urkundlich wurde die Kirche erstmals 1090 als Pfarre erwähnt. Der Turm mit romanischem Kern und gotischen Obergeschossen beherbergt Steinreliefs aus dem 14. Jahrhundert an der südlichen Außenwand. Der gotische Chor wurde um 1415 errichtet. Die Freskenfragmente stammen aus dem 13. Jahrhundert, die gotischen Freskenreste von der "Villacher Werkstatt".


Der frühbarocker Hochaltar (um 1700) mit Schutzmantelmadonna aus dem 16. Jahrhundert befindet sich in der Schreinnische. An der nördlichen Langhauswand steht ein spätgotischer Flügelaltar (vor 1520) aus der "Werkstatt von Friesach".