unbekannter Gast

Orden und Ehrenzeichen#

Abzeichen für herausragende militärische, politische, künstlerische, wissenschaftliche und andere Verdienste, meist durch Gesetze oder Verordnungen geschaffen.

  1. Österreich-ungarische Monarchie: Königlich-ungarischer St.-Stephan-Orden (gestiftet 1764, 3 Klassen); Tapferkeitsmedaille (1789); Österreichischer Kaiserlicher Orden der Eisernen Krone (1805, 3 Klassen); Österreichischer Kaiserlicher Leopold-Orden (1808, 3 Klassen); Kaiserlicher Österreichischer Franz-Joseph-Orden (1849, 3 Klassen); Militärverdienstkreuz (1849, 3 Klassen); Ehrenzeichen für Kunst und Wissenschaft (1887); Militärverdienstmedaille (1890); Große Militärverdienstmedaille (1914).

  2. 1. Republik: Kärntner Kreuz (1920, 2 Stufen); Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1923, 10 Stufen, ab 1934 Österreichischer Verdienst-Orden); Ehrenzeichen und Verdienstkreuze für Kunst und Wissenschaft (1934, begrenzt auf je 24 in- und ausländische Wissenschaftler und Künstler); Militärverdienstkreuz (1935, 3 Klassen); Militärverdienstmedaille (1935); Ehrenmedaille für 40 Jahre treue Dienste.

  3. 2. Republik: Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1952, 10 Grade, 2 Verdienstzeichen, 3 Verdienstmedaillen); der Bundespräsident erhält mit Amtsantritt als höchste Stufe den "Großstern" dieses Ehrenzeichens. Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst (1955), an maximal 72 Wissenschaftler und Künstler vergeben (davon 36 In- und 36 Ausländer); die Verleihung erfolgt auf Vorschlag der österreichischen Träger; das Ehrenzeichen bleibt Eigentum des Bundes, an den es nach dem Tod des Trägers zurückfällt. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst (1955, 2 Stufen); Österreichische Befreiungsmedaille (1946, 1976 abgelöst durch das Ehrenzeichen für Verdienste um die Befreiung Österreichs); Wehrdienstzeichen (1963, 3 Klassen); Wehrdienstmedaille (1963 Bronze, 1969 Silber, 1989 Gold); Verwundetenmedaille (1975, 2 Klassen); Militärverdienstzeichen (1989). - Sonstige Auszeichnungen: Ehrenmedaille für 40-jährige treue Dienste; seit 1955 in den einzelnen Bundesländern mehrstufige Ehrenzeichen für Verdienste im Landesbereich (Niederösterreich und Tirol 1955, Burgenland 1961, Wien 1967, Steiermark 1971, Oberösterreich 1973, Salzburg 1977, Vorarlberg 1978, Kärnten 1980). Außerdem verleihen Tirol den "Ring des Landes mit Stern" (1949) und den "Tiroler Adlerorden" (1970, 3 Klassen) sowie Vorarlberg den "Montfort-Orden" (1985).


Orden vom Goldenen Vlies, Maria-Theresien-Orden.


--> Historische Bilder zu Orden und Ehrenzeichen (IMAGNO)

Literatur#

  • G. E. Schmidt, Ehrenzeichen und Medaillen der Republik Österreich und der Bundesländer ab 1945, 1960/61
  • V. Mericka, Orden und Ehrenzeichen der österreichisch-ungarischen Monarchie, 1974
  • H. Dikowitsch und W. Schwarz, Die Bundes- und Landesauszeichnungen der Republik Österreich, Ausstellungskatalog, Deutsch-Wagram 1963
  • G. E. Schmidt, Ehrenzeichen und Orden im Österreich der Zwischenkriegszeit 1918-38, 1994