unbekannter Gast

Ortner, Hermann Heinz#

* 14. 11. 1895, Bad Kreuzen (Oberösterreich)

† 18. 8. 1956, Salzburg

Dramatiker, Drehbuchautor, Librettist, Lyriker


Zwischen 1929 und 1955 der meistgespielte Dramatiker auf österreichischen Bühnen; begann 1914 als Schauspieler, 1926-28 Chefdramaturg an der Neuen Wiener Bühne, danach freier Schriftsteller. Durchbruch 1928 mit "Tobias Wunderlich" (1929 am Burgtheater); nach der Tragödie "Schuster Anton Hitt" (1932) Hinwendung zu historischen Stoffen. NSDAP-Mitglied ab 1933, stand unter dem Nationalsozialismus auf dem Höhepunkt seines Erfolgs.

Literatur#

  • H. Spirk, Thematik in den Dramen H. H. Ortners, Dissertation, Graz 1954
  • A. Schiffkorn, Ein Leben für das Theater, H. H. Ortner, in: Oberösterreich 4, 1982
  • J. Danielczyk, Selbstinszenierung. Vermarktungsstrategien des österreichischen Erfolgsdramatikers H. H. Ortner, Diplomarbeit, Wien 2000