unbekannter Gast

Reichstadt, Napoleon Franz Herzog von#

* 20. 3. 1811, Paris (Frankreich)

† 22. 7. 1832, Schloss Schönbrunn (Wien)

Einziger Sohn Napoleons I. aus seiner Ehe mit Erzherzogin Marie Louise


Napoleon Franz Herzog von Reichstadt. Ausschnitt aus dem Aquarell von J. N. Ender., © Copyright Presseamt der Niederösterreichischen Landesregierung, Wien (heute Niederösterreichischer Landespressedienst, St. Pölten), für AEIOU.
Napoleon Franz Herzog von Reichstadt. Ausschnitt aus dem Aquarell von J. N. Ender.
© Copyright Presseamt der Niederösterreichischen Landesregierung, Wien (heute Niederösterreichischer Landespressedienst, St. Pölten), für AEIOU.

1811-14 "König von Rom". Als Napoleon I. 1814 und 1815 abdankte, ließ er seinen Sohn als Kaiser Napoleon II. ausrufen, dieser wurde aber von den Siegermächten nicht anerkannt. Von seiner Mutter nach Wien gebracht, wurde er unter der Obhut seines Großvaters Kaiser Franz I. erzogen. 1817 erhielt er anstelle des Erbrechts auf Parma (nach seiner Mutter Marie Louise) die nordböhmische Herrschaft Reichstadt (Zákupy, Tschechische Republik) und den Titel "Herzog von Reichstadt". Er starb früh an Tuberkulose, sein Leichnam wurde 1940 aus der Kapuzinergruft nach Paris überführt.

Werke (Auswahl)#

  • Aus den Papieren des Herzogs von Reichstadt, herausgegeben von J. de Bourgoing, 1925

Literatur#

  • G. Holler, Napoleons Sohn, 1987