Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schneller, Julius Franz#

* 3. 3. 1777, Straßburg (Strasbourg, Frankreich)

† 12. 5. 1833, Freiburg im Breisgau (Deutschland)

Historiker


Julius Franz Schneller. Lithographie., © Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Julius Franz Schneller. Lithographie.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Ab 1796 in Österreich, Lehrer in Linz, 1806-23 in Graz und ab 1823 in Freiburg. Er verließ Österreich wegen der Zensur, die eine Neuauflage seiner "Weltgeschichte" verhinderte und ihn als "Josephiner" und "Bonapartisten" verdächtigte.

Werke (Auswahl)#

  • Weltgeschichte, 4 Bände, 1808-13
  • Staatengeschichte des Kaisertums Österreich, 4 Bände, 1817-19
  • Geschichte von Böhmen, 3 Bände, 1827
  • Geschichte von Österreich und der Steiermark, 4 Bände, 1828
  • Österreichs Einfluß auf Deutschland und Europa seit der Reformation, 2 Bände, 1828/29
  • Hinterlassene Werke, 16 Bände, herausgegeben von E. Münch, 1834-42 (in Band 1 Lebenslauf)

Literatur#

  • O. Koller, J. F. Schneller. Zur Historiographie des franziszäischen Österreich, 1966