unbekannter Gast

Schober, Franz (Adolf Friedrich) von#

* 17. 5. 1796, Schloss Torup bei Malmö (Schweden) (im Wurzbach: 1798)

† 13. 9. 1882, Dresden (Deutschland)

Lyriker und Librettist


Franz von Schober. Gemälde von J. Danhauser, um 1835., © Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Franz von Schober. Gemälde von J. Danhauser, um 1835.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Sohn einer Österreicherin; lebte ab 1808 in Wien und wurde hier Mitglied des Freundeskreises von Franz Schubert, der einige seiner Gedichte vertonte; von Schober stammt auch das Libretto zu dessen Oper "Alfonso und Estrella" (1823). 1839-47 Privatsekretär von Franz Liszt, lebte dann in Prag, Weimar und Dresden. Autor empfindsam-epigonaler Lyrik.

Werke (Auswahl)#

Lyrik:
  • Palingenesien aus den heiligen Büchern des Alten Bundes, 1826
  • Gedichte, 1842

Literatur#

  • A. Weiss, F. von Schober, das Lebensbild eines Freundes Schuberts, 1907
  • H. Zeman, F. Schuberts Teilhabe an der österreichischen literarischen Kultur seiner Zeit, in: O. Brusatti (Hg.), Schubert-Kongreß 1978, 1979