Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schober, Franz (Adolf Friedrich) von#

* 17. 5. 1796, Schloss Torup bei Malmö (Schweden) (im Wurzbach: 1798)

† 13. 9. 1882, Dresden (Deutschland)

Lyriker und Librettist


Franz von Schober. Gemälde von J. Danhauser, um 1835., © Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Franz von Schober. Gemälde von J. Danhauser, um 1835.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Sohn einer Österreicherin; lebte ab 1808 in Wien und wurde hier Mitglied des Freundeskreises von Franz Schubert, der einige seiner Gedichte vertonte; von Schober stammt auch das Libretto zu dessen Oper "Alfonso und Estrella" (1823). 1839-47 Privatsekretär von Franz Liszt, lebte dann in Prag, Weimar und Dresden. Autor empfindsam-epigonaler Lyrik.

Werke (Auswahl)#

Lyrik:
  • Palingenesien aus den heiligen Büchern des Alten Bundes, 1826
  • Gedichte, 1842

Literatur#

  • A. Weiss, F. von Schober, das Lebensbild eines Freundes Schuberts, 1907
  • H. Zeman, F. Schuberts Teilhabe an der österreichischen literarischen Kultur seiner Zeit, in: O. Brusatti (Hg.), Schubert-Kongreß 1978, 1979