Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schuh, Franz#

* 17. 10. 1804, Scheibbs (Niederösterreich)

† 22. 12. 1865, Wien


Chirurg


Schuh Franz Uni Arkaden
Büste von Josef Beyer
Universität Wien, Arkadenhof
© Rainer Lenius
Er besuchte das Gymnasium in Admont, Seitenstetten und Kremsmünster und begann zunächst mit dem Jusstudium.

Schuh Franz, altes AKH
Büste von Alexander Mailler
Hof des ehem. alten AKH
© Rainer Lenius

Später wechselte er zur Medizin und wurde 1831 zum Dr. med. promoviert. 1836 wurde er als Professor an die chirurgische Akademie nach Salzburg berufen, 1837 kehrte er nach Wien zurück und wurde Primararzt im Allgemeinen Krankenhaus.


1841 wurde er außerordentlicher Professor und Vorstand des II. Operateurinstituts (die spätere II. Chirurgische Universitätsklinik), 1849 folgte die Ernennung zum ordentlichen Professor.


Schuh führte 1840 die erste Herzbeutelpunktation durch und führte 1847 erstmals als Chirurg im deutschen Sprachraum die Äthernarkose ein. Er förderte die chirurgische Pathologie und führte die Prüfung am Seziertisch ein.


Im Arkadenhof der Universität Wien ist seine Büste von Josef Beyer zu sehen. Im 1. Hof des ehemaligen alten AKH ist eine weitere Büste von Alexander Mailler aufgestellt und an der Allgemeinen Polyklinik in Wien 9, Mariannengasse 10, ein Porträtmedaillon angebracht. Schließlich ist ihm im 10. Wiener Bezirk eine Gasse gewidmet.

Schuh Franz, Allgemeine Polyklinik
Porträtmedaillon
Allgemeine Polyklinik
© Rainer Lenius

Werke (Auswahl)#

  • Pathologie und Therapie der Pseudoplasmen, 1854
  • Abhandlungen auf dem Gebiet der Chirurgie und Operationslehre, 1867

Quellen#

  • AEIOU
  • F. Czeike: Historisches Lexikon Wien
  • 625 Jahre Universität Wien
  • W. Kleindel: Das Große Buch der Österreicher



Redaktion: R. Lenius