Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Stahlbauweise#

Gusseiserne Träger wurden im 19. Jahrhundert zuerst für Dachkonstruktionen verwendet (Diana- und Sophienbad in Wien, 1841-45; Wiener Staatsoper, eröffnet 1869). Weiters kamen Eisenkonstruktionen beim Bau von Passagen (1845 erstmals in Wien), von Bahnhofshallen (Wiener West- und Nordbahnhof, 1857-65), der Rotunde (1873) und von Schlachthäusern (Wien 1880-83) zur Anwendung. Im Hochbau wurden erste Eisen- und Stahlkonstruktionen beim "Eisernen Haus" in Graz (1848) und beim ehemaligen Haas-Haus in Wien (1865-67) eingesetzt. Zahlreiche dieser Konstruktionen lieferte ab 1849 die Wiener Stahlbaufirma Gridl (unter anderem für das Palmenhaus in Schönbrunn, 1882). In der Zwischenkriegszeit entstanden die ersten (noch verkleideten) Stahlskelettbauten (Hochhaus in der Herrengasse, Wien 1, 1931-33, Tabakfabrik in Linz, 1932). Als reiner Stahlbau wurde 1961/62 das Bürohochhaus des Eisenwerks Zeltweg (Steiermark) gebaut.

Literatur#

  • M. Wehdorn, Die Bautechnik der Wiener Ringstraße, 1979