Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Strobl, Karl Hans#

* 18. 1. 1877, Iglau (Jihlava, Tschechische Republik)

† 10. 3. 1946, Perchtoldsdorf (Niederösterreich)

Schriftsteller und Jurist


Karl Hans Strobl. Foto, um 1925., © Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.
Karl Hans Strobl. Foto, um 1925.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.

Bis 1913 im Staatsdienst in Iglau und Brünn, dann Zeitschriftenredakteur in Leipzig; Frontberichterstatter im 1. Weltkrieg, nach 1918 als Schriftsteller in Perchtoldsdorf, 1938 Landesleiter der Reichsschrifttumskammer Wien. Vielseitiger und einst viel gelesener Autor deutschnationaler Studenten- und historischer Romane ("Bismarck", 3 Bände, 1915-19); daneben phantastische ("Gespenster im Sumpf", 1920) und humoristische Dichtungen.

Literatur#

  • G. Wackwitz, K. H. Strobl (1877-1946). Sein Leben und sein phantastisch orientiertes Frühwerk, Dissertation, Halle 1981
  • F. Schmatz, K. H. Strobls Bismarcktrilogie. Zur völkisch-nationalen und nationalsozialistischen Literatur in Österreich, Dissertation, Wien 1982