unbekannter Gast

Transitvertrag#

1992 getroffenes Abkommen zwischen der Europäischen Union und Österreich über den Güterverkehr auf Schiene und Straße (Transitverkehr), um die Schadstoffbelastung durch Lkws auf österreichischen Transitstrecken bis 2004 um 60 % zu reduzieren. Zu diesem Zweck wurde ein Ökopunkte- System eingeführt, das an den Schadstoffwerten der LKW orientiert war; 1 Ökopunkt entsprach de Emission von einem Gramm Stickstoffoxid pro Kilowattstunde. Mit dem Beitritt Österreich zur EU verlor der Transitvertrag seine Gültigkeit udn wurde durch in der Beitrittsakte festgelegte Regelungen ersetztz, die das Ökopunkte- System weitgehend übernahmen. Die Transitregelung war bis zu ihrem Auslaufen Ende 2003 umstritten, nicht zuletzt aufgrund unterschiedlichen Zähl- und Messmethoden wurde auch der Erfolg des Ökopunkte-Systems von Österreich negativer bewertet als von der EU-Kommission. Nicht aus der EU stammende LKW waren von der Ökopunkte-Regelung nicht betroffen. Seit 2004 gilt für LKW auf österreichischen Autobahnen Mautpflicht. Siehe auch Road Pricing.