unbekannter Gast
vom 08.10.2016, aktuelle Version,

ÖBB 2041

ÖBB 2041
Nummerierung: ÖBB 2041.001
Anzahl: 1
Hersteller: Simmering-Graz-Pauker
Baujahr(e): 1961
Ausmusterung: 1974
Achsformel: B’B’
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.450 mm
Dienstmasse: 64 t
Höchstgeschwindigkeit: 105 km/h
Stundenleistung: 809 kW (1100 PS)
Treibraddurchmesser: 1000 mm
Zylinderanzahl: 12
Antrieb: dieselhydraulisch

Die Baureihe 2041 war ein Prototyp einer Diesellokomotive der Österreichischen Bundesbahnen.

Geschichte

Dieser Prototyp wurde von Simmering-Graz-Pauker 1961, als LDH 1100/1250 gebaut und war eigentlich als Ersatz für Dampflokomotiven vorgesehen. Die Lok wurde ab 1962 von der ÖBB gemietet und ging 1968 als 2041 in den Bestand über. Da die Lok nur einen Achsdruck von 16 t hatte konnte sie auf allen Nebenbahnen eingesetzt werden. Sie wurde als 2041.001 in der Zugförderungsleitung Wien Ost für alle Zuggattungen eingesetzt. Schäden und Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung führten zu teilweise längeren Werkstättenaufenthalten, weshalb es zu keiner Serienbeschaffung dieser Lokbaureihe kam. Die ÖBB 2041 wurde im Jahr 1974 von den ÖBB ausgemustert.

Literatur