unbekannter Gast
vom 18.04.2017, aktuelle Version,

Ödön Rádl

Ödön Rádl (* 30. März 1856 in Lugașu de Jos; † 20. Dezember 1916 in Oradea) war ein ungarischer Jurist und Schriftsteller.[1]

Ödön Rádl studierte Rechtswissenschaften in Oradea. Er war ein Freund von Kálmán Tisza und von István Tiszaa. Er schrieb für verschiedene Publikationen (Nagyváradi Lapok, Tiszavidék…) und war Mitglied der Liberalen Partei und der Petőfi Társaság. Endre Ady kritisierte seinen Konservatismus.

Werke

  • Levelek egy német faluból (1870)
  • Szomorú történetek (1871)
  • Jean Paul (1872)
  • Egy tél Olaszhonban (1872)

Einzelnachweise

  1. http://mek.oszk.hu/00300/00355/html/ABC12527/12579.htm