unbekannter Gast
vom 29.10.2017, aktuelle Version,

Österreichische Eishockey-Liga 1971/72

Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 1971/72 nächste ►
Meister: EC KAC
Absteiger: EK Zell am See
• ÖEHL  |  Oberliga ↓

Meister der Österreichischen Eishockey-Liga 1971/72 wurde zum 15. Mal der Vereinsgeschichte und zum neunten Mal in Serie der EC KAC.

Modus

Die acht Vereine spielten jeweils viermal gegeneinander.

Tabelle

Quelle: arbeiter-zeitung.at[1]

Platz Team Sp S U N Tore Punkte
1. EC KAC 28 22 2 4 178:088 46
2. Wiener Eislauf-Verein 28 16 5 7 133:095 37
3. WAT Stadlau 28 15 5 8 108:091 35
4. VEU Feldkirch 28 14 4 10 129:099 32
5. Innsbrucker EV 28 12 2 14 111:112 26
6. ATSE Graz 28 9 5 14 095:101 23
7. EC Kitzbühel 28 9 3 16 083:109 21
8. EK Zell am See 28 1 2 25 052:194 4

Der EC KAC gewann damit den 15. Meistertitel der Vereinsgeschichte. Der EK Zell am See stieg als Letztplatzierter direkt in die Oberliga ab.

Beste Scorer

Statistiken soweit bekannt; Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft T V Pkt
Barry Watson VEU 47 20 67
Dieter Kalt EC KAC 34 24 58
Josef Puschnig EC KAC 21 24 45
Don Ross EC KAC 28 16 44
Bob Tuff EC KAC 28 15 43
Waleri Nikitin WAT Stadlau 30 13 43
Len Lilyholm EC Kitzbühel 19 23 42
Kurt Höller Innsbrucker EV 24 14 38
George Hill WEV 25 12 37
Kent Parrot Innsbrucker EV 24 13 37

Kader des österreichischen Meisters

Österreichischer Meister


EC KAC

Torhüter: Karl Pregl, Walter Gollob, Michael Springer, Horst Moser

Verteidiger: Winfried Dareb, Gerhard Felfernig, Anton Kenda, Walter Possarnig, Manfred Romauch, Gerd Schager

Angreifer: Dieter Kalt, Rudolf Dreier, Kurt Estl, Herbert Gasser, Walter König, Josef Puschnig, Erich Romauch, Don Ross, Paul Samonig, Bob Tuff, Alfred Woath, Alexander Sadjina

Trainer: Don Ross (Spielertrainer)

Einzelnachweise

  1. ARBEITER-ZEITUNG vom 15. Februar 1972, S. 15 - Zeiten, Weiten, Resultate. In: arbeiter-zeitung.at. 15. Februar 1972, abgerufen am 13. Januar 2017.