unbekannter Gast
vom 29.10.2017, aktuelle Version,

Österreichische Eishockey-Liga 1987/88

Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 1987/88 nächste ►
Meister: EC KAC
Absteiger: Salzburger EC (Rückzug)
• ÖEL  |  Nationalliga ↓

Meister der Österreichischen Eishockey-Liga 1987/88 wurde zum 24. Mal in der Vereinsgeschichte und zum vierten Mal in Serie der EC KAC.

Modus

Die sieben Vereine spielten im Grunddurchgang jeweils viermal gegeneinander. Die besten sechs Vereine qualifizierten sich für die aus zwei Runden bestehende Finalrunde, wobei die ersten vier Vereine 4, 3, 2 bzw. 1 Bonuspunkte gutgeschrieben bekamen.

Grunddurchgang

Pl. Sp S U N Tore Punkte
1. EC KAC 24 13 6 5 129: 085 32
2. Wiener EV 24 13 6 5 100: 083 32
3. EV Innsbruck 24 13 4 7 112: 086 30
4. Salzburger EC 24 12 5 7 091: 090 29
5. EC VSV 24 10 5 9 089: 086 25
6. VEU Feldkirch 24 6 5 13 112: 134 17
7. EHC Lustenau 24 0 3 21 067: 136 3

Meisterrunde

Pl. Sp S U N Tore Punkte Bonus
1. EC KAC 10 6 2 2 49:36 18 4
2. Wiener EV 10 5 2 3 45:34 15 3
3. EC VSV 10 5 1 4 43:41 11 0
4. VEU Feldkirch 10 4 2 4 39:45 10 0
5. EV Innsbruck 10 3 2 5 36:46 10 2
6. Salzburger EC 10 2 1 7 42:52 6 1

Damit gewann der EC KAC den 24. Meistertitel der Vereinsgeschichte und den vierten Titel in Folge.

Statistik

Spieler Team Spiele Tore Assists Punkte Strafmin.
Rick Nasheim VEU 34 49 27 76 20
Kevin LaVallée Innsbruck 34 39 33 72 2
Len Hachborn Innsbruck 34 32 38 70 14
Grant Martin EC VSV 34 29 31 60 40
Thomas Cijan EC KAC 34 19 41 60 36
Wiktor Schalimow Salzburg 33 27 29 56 0
Vincent Lukáč EC VSV 31 31 24 55 2
Ken Strong EC VSV 22 29 25 54 63
Jim McGeough EC KAC 34 34 18 52 52
Greg Holst EC VSV 34 31 20 51 24
Dave Farrish EC VSV 33 8 43 51 33

Auszeichnungen

All-Star-Team
Brian Stankiewicz (Innsbruck); David Farrish (Villach) - Robin Sadler (Wien); Kevin LaVallée (Innsbruck) - Rick Nasheim (Feldkirch) - Jim McGeough (Klagenfurt)
Fair-Play-Trophäe
Wiener EV