unbekannter Gast
vom 28.05.2018, aktuelle Version,

Österreichische Gewerkschaftsjugend

Die Österreichische Gewerkschaftsjugend (kurz ÖGJ) ist die Jugendorganisation des ÖGBs.

Sie gliedert sich analog dem ÖGB in die Gewerkschaftsjugenden der einzelnen Teilgewerkschaften und in die vertretenen Fraktionen, wobei die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen die stärkste stellt. Vor allem in Bezug auf die Fraktionen gilt dabei immer der Grundsatz "Überparteilich aber nicht unpolitisch".

Ihre Gremien sind (sortiert nach der Bedeutung des Gremiums):

  • Bundesjugendkongress
  • Bundesjugendvorstand
  • Bundesjugendpräsidium
  • Bundesjugendkontrolle

Analog zu diesen gibt es auch die entsprechenden Gremien auf Ebene der Bundesländer, sowie vereinzelt auch eigene Bezirksgruppen.

Der ÖGJ gibt das Mitgliedermagazin hallo! heraus.[1]

Vorsitzende

Einzelnachweise

  1. hallo! Das Magazin. oegj.at. Abgerufen am 9. Mai 2011.
  2. 1 2 ÖGJ-Kongress: Jürgen Michlmayr zum neuen Vorsitzenden gewählt. OTS-Meldung vom 4. November 2006, abgerufen am 28. Mai 2018.
  3. ÖGB-Jugendkongress: Sascha Ernszt neuer ÖGJ-Vorsitzender. OTS-Meldung vom 27. April 2013, abgerufen am 28. Mai 2018.
  4. 1 2 „Erstmals Frau an der Spitze der Gewerkschaftsjugend“ in „diepresse.com“ (abgerufen am 27. Mai 2018)