unbekannter Gast
vom 18.07.2017, aktuelle Version,

Österreichische Ski-Meisterschaften 1949

Die Österreichischen Ski-Meisterschaften 1949 des Österreichischen Skiverbandes fanden vom 9. bis 13. Februar in Villach in Kärnten statt.

Es wurden sowohl die Meister in den alpinen (Herren, Damen) als auch in den nordischen Skiwettbewerben (Herren, Junioren) gekürt. Insgesamt hatten in beiden Sparten 250 Teilnehmer genannt. Die Wettkämpfe waren von Schneearmut geprägt, so dass die Villacher Organisatoren und Helfer große Mühe hatten wettbewerbstaugliche Rennstrecken herzurichten.

Bewerbe

Alpine Wettbewerbe

Für die Ergebnisse in den alpinen Bewerben siehe die Seite Österreichische Alpine Skimeisterschaften 1949.

Nordische Wettbewerbe

Programm

Datum Uhrzeit (MST) Herren Damen
Mittwoch, 9. Februar Spezial- und Kombinationslanglauf 16 km
(inkl. Junioren)
Donnerstag, 10. Februar Abfahrtslauf Abfahrtslauf
Freitag, 11. Februar Torlauf Torlauf
Sprunglauf Nordische Kombination
Samstag, 12. Februar Langlauf-Staffel 4x10 km
Sonntag, 13. Februar Spezial-Sprunglauf

Ergebnisse der nordischen Bewerbe

Langlauf

Platz Sportler Verein Zeit
1 Josef Gstrein
Matthäus Noichl [1]
Tirol
Tirol
1:05,00
1:10,03
2 Karl Rafreider Tirol ?
3 Fritz Krischan Steiermark ?

Datum: 9. Februar 1949
Über den Langlaufmeister gibt es verschiedene Angaben. In der Siegerliste des Österreichischen Skiverbandes wird Josl Gstrein als Langlaufsieger geführt. In der zeitgenössischen Quelle wird Gstrein in der Vorberichterstattung ausdrücklich als Favorit für den Langlauf genannt, beim Ergebnis wird hingegen Hias Noichl als Langlaufsieger angegeben während bei Gstrein darauf verwiesen wird, dass er die schnellste Zeit erzielt habe und damit die Kombinationswertung anführe. Daraus ließe sich ableiten, dass Gstrein damals nur für die Kombination genannt hatte und deshalb im Speziallanglauf nicht gewertet worden wäre. [2][3]


4x10 km Staffellauf

Platz Staffel Sportler[4] Zeit
1 Tirol Tirol
Matthäus Noichl - Paul Haslwanter - Karl Rafreider - Josef Gstrein 2:45,29
2 Salzburg Salzburg
Teilnehmer unbekannt 2:55,43
3 Steiermark Steiermark
Teilnehmer unbekannt 3:05,31

Datum:12. Februar 1949
Streckenlänge: 4 × 10 km

Spezial-Sprunglauf

Platz Sportler Verein Weite(n) Note
1 Paul Außerleitner ASKÖ Bischofshofen 65,5 / 66,0 m 222,5
2 Anton Wieser Skiklub Mühlbach 64,0 / 66,5 m 218,3
3 Walter Reinhardt ASKÖ Bischofshofen 63,5 / 65,5 217,1

Datum:13. Februar 1949
Nach dem 1. Sprung lag der Bradl-Schüler Hans Eder vom SK Mühlbach mit einer Weite von 66,0 m in Führung. Beim zweiten Sprung stürzte der Gasteiner jedoch bei einer Weite von 66,5 m und fiel in der Wertung zurück.

Nordische Kombination

Platz Sportler Verein Punkte
1 Josl Gstrein Tirol 448,3
2 Hans Eder Skiklub Mühlbach 434,6
3 Paul Haslwanter Tirol 420,38

Datum: 9. und 11. Februar 1949
Den im Rahmen des Speziallanglaufs über 16 km durchgeführten Kombinationslauf entschied überlegen Josef Gstrein in der Zeit von 1:05,00 für sich. Gstrein erzielte damit eine bessere Zeit als der Langlaufsieger Noichl. Den Kombinationssprunglauf gewann der Salzburger Hans Eder mit Sprüngen über 45,0 und 45,5 Meter.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Siegerliste des Österreichischen Skiverbandes abgerufen am 27. März 2015
  2. Die Skimeisterschaften in Villach in: Arbeiter-Zeitung vom 9. Februar 1949, Seite 4
  3. Noichl Langlaufmeister in: Arbeiter-Zeitung vom 10. Februar 1949, Seite 4
  4. Siegerliste des Österreichischen Skiverbandes abgerufen am 27. März 2015