unbekannter Gast
vom 25.06.2017, aktuelle Version,

Österreichischer Fußball-Cup 2003/04

ÖFB Stiegl Cup 2003/04
Pokalsieger Grazer AK
2002/03
2004/05

Der Österreichische Fußballpokal wurde in der Saison 2003/04 zum 70. Mal ausgespielt. Zum vierten mal konnte der GAK den Bewerb für sich entscheiden. Erstmals trat dabei die Salzburger Brauerei Stiegl als Sponsor auf.

Erste Runde

Bundesliga Erste Liga Amateure
Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
26. August ASK Kottingbrunn ASKÖ Klingenbach 2:0 (2:0)
FC Blau-Weiss Linz BSV Juniors 4:0 (3:0)
SV Donau SV Markt St. Martin 1:0 (1:0)
FC Gratkorn FC Lustenau 07 1:3 (1:1)
FC Hard ASK Voitsberg 1:3 (1:3)
FC Mistelbach Linzer ASK 0:1 (0:0)
FC Puch SV Kapfenberger 2:4 (1:3)
FC Waidhofen/Ybbs SC Untersiebenbrunn 4:0 (3:0)
FC Stadlau Sturm Graz 2:9 (1:5)
FPA SV Fortuna 05 SW Bregenz 0:2 (0:1)
Grazer AK (A) Admira Wacker Mödling 1:3 (1:1)
Kremser SC SPG Reichenau 4:0 (1:0)
SC Rheindorf Altach TSV Hartberg 1:3 (0:2)
SC Schwanenstadt SV Langenrohr 5:0 (3:0)
SK Treibach/Althofen Austria Lustenau 0:1 n.V. (0:0)
SKN St. Pölten FC Kufstein 3:1 (1:1)
SV Gmundnen SV Wörgl 2:1 n.V. (1:1)
SVG Bleiburg DSV Leoben 4:3 n.E. (0:0)
TUS FC Arnfels SV Schwechat 2:1 (1:1)
Union Pettenbach FC Wacker Tirol 0:3 (0:2)
Union St. Florian SV Ried 1:2 (0:1)
27. August Admira Wacker Mödling (A) Rapid Wien 0:3 (0:2)
SV Spittal/Drau SV Mattersburg 0:1 (0:1)
23. September PSV/SW Salzburg SV Pasching 0:4 (0:2)

Zweite Runde

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
23. September SV Donau Sturm Graz 0:3 (0:0)
SVG Bleiburg SV Ried 0:4 (0:1)
ASK Kottingbrunn SV Mattersburg 1:3 (0:2)
ASK Voitsberg SC Untersiebenbrunn 0:3 (0:1)
FC Blau-Weiss Linz Admira Wacker Mödling 0:3 n.E.
SC Schwanenstadt FC Wacker Tirol 2:4 n.V. (2:2)
SV Gmundnern SW Bregenz 0:6 (0:2)
TSV Hartberg SV Kapfenberg 1:0 (0:0)
TUS FC Arnfels Austria Lustenau 3:1 (2:0)
24. September Kremser SC Rapid Wien 2:3 (1:2)
30. September Linzer ASK FC Lustenau 07 0:2 (0:1)
12. November SKN St. Pölten SV Pasching 0:2 (0:1)

Achtelfinale

BUNDESLIGA
Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
23. März FC Lustenau 07 SW Bregenz 2:4 n.E.
Sturm Graz SV Pasching 2:0 (0:0)
SV Ried SC Untersiebenbrunn 3:1 (3:1)
FC Wacker Tirol Grazer AK 1:2 (1:2)
Admira Wacker Mödling SV Mattersburg 0:2 (0:1)
24. März TSV Hartberg FK Austria Wien 0:2 (0:1)
10. April TUS FC Arnfels Rapid Wien 0:1 (0:0)
FC Kärnten SV Salzburg 4:0 (2:0)

Viertelfinale

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
10. April Sturm Graz SW Bregenz 4:0 (1:0)
SV Mattersburg FK Austria Wien 1:4 n.E.
20. April 2004 SV Ried FC Kärnten 3:1 n.E.
21. April 2004 Rapid Wien Grazer AK 1:3 (1:2)

Semifinale

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
4. Mai Grazer AK SV Ried 3:2 (0:1)
5. Mai Sturm Graz FK Austria Wien 5:6 n.E. (0:1) (1:1)

Finale

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat Anmerkungen
23. Mai Grazer AK FK Austria Wien 5:4 i.E. (0:1) (2:2) (3:3)

Das Finale des ÖFB-Pokals wurde am 23. Mai 2004 vor 7900 Zuschauern im Stadion Wals-Siezenheim ausgetragen. Die Grazer Athletiker gewannen nach dramatischen 120 Minuten Spielzeit (Nach 90 Minuten 2:2, nach 120 Minuten 3:3) gegen die Wiener Austria im Elfmeterschießen mit 5:4.

Die Torfolge in den 120 Minuten: 0 : 1 Radoslav Gilewicz (28 Min.), 1 : 1 Mario Bazina (45 Min.), 1 : 2 Sean Dundee (64 Min.), 2 : 2 Roland Kollmann (86 Min.), 2 : 3 Radoslav Gilewicz (99 Min.), 3 : 3 Renè Aufhauser (106 Min.). Im Elfmeterschießen, 1 : 0 Samir Muratovic trifft, 1 : 1 Frank Verlaat trifft, 2 : 1 Joachim Standfest trifft, 2 : 2 Thomas Flögel trifft, 3 : 2 Emanuel Pogatetz trifft, 3 : 3 Radoslav Gilewicz trifft, 4 : 3 Roland Kollmann trifft, 4 : 4 Vladimir Janocko trifft, 5 : 4 Nikola Milinkovic trifft, 5 : 4 Franz Almer kann den Elfmeter von Sean Dundee parieren und somit gewinnt der Grazer AK zum vierten Mal den Pokal.

Finalmannschaften