unbekannter Gast
vom 29.05.2018, aktuelle Version,

Österreichischer Rollsport- & Inlineskateverband

Österreichischer Rollsport- und Inlineskateverband
Gründungsdatum/-jahr 1937
Gründungsort Wörgl/Tirol
Präsident Hannes Gschwentner
Vereine 109
Mitglieder 3.500
Offizielle Sprache(n) Deutsch, Englisch
Homepage www.oersv.or.at

Der Österreichische Rollsport- & Inlineskate-Verband (ÖRSV) ist der Fachverband aller österreichischen Rollsportvereine. Der ÖRSV wird von ehrenamtlichen Funktionären geführt und hat seinen Sitz in Wörgl.[1]

Der ÖRSV wurde 1937 gegründet und besteht derzeit aus 109 Vereinen und insgesamt 3.500 Mitgliedern. Er vereint die fünf Sparten Inline-Speedskating, Inline-Skaterhockey, Downhill-Inlineslalom, Rollkunstlauf und Rollhockey unter sich. Die Zielsetzung des ÖRSV ist eine Förderung des Breitensports und des Leistungssports. Der Schwerpunkt hierbei liegt auf der Ausbildung von Rennläufern bzw. Wettkämpfern.

Inline-Speedskating

Speedskating ist eine Disziplin des Inlineskatens, in der regelmäßig internationale und nationale Wettbewerbe stattfinden. Sie unterteilt sich nochmals in Bahnrennen, Straßenrennen, Indoorrennen und Geschicklichkeitswettbewerbe.

Die Fédération Internationale de Roller Sports setzt sich dafür ein, Speedskating bei den Olympischen Spielen aufzunehmen. Derzeit ist es eine Sportart der World Games.

Der ÖRSV veranstaltet seit 1993 in Österreich den Austrian Inline Cup (AIC). Er besteht aus mehreren Einzelveranstaltungen, die jeweils über 21 km oder 42 km gehen.

Inline-Skaterhockey

Österreichisches Inline-Skaterhockey wurde 1995 als eigene Sparte in den ÖRSV aufgenommen. Es ist seit 2005 im internationalen Inline-Skaterverband (IISHF) vertreten und nimmt seit 2006 als volles Mitglied an verschiedenen Titelkämpfen des IISHF wie Europameisterschaften in verschiedenen Altersgruppen teil.

2008 gründete der ÖRSV die Inline-Skaterhockey Austria (ISHA). Sie hat sich die Professionalisierung der Sportart im Spitzen- und Breitensport zum Ziel gesetzt.[2]

Inline Alpin

Inline Alpin ist eine Disziplin des Inlineskatens. Für den Nachwuchs ab sechs Jahren gibt es einen eigenen Kids-Cup, bei dem in verschiedenen Stationen Geschicklichkeitsbewerbe durchgeführt werden. Die Kinder können dadurch in spielerischer Form ein Gefühl für Gleichgewicht, Bremsvorgang und schnelle Richtungswechsel bekommen.

Rollhockey

Rollhockey ist eine Ballsportart, die traditionell mit klassischen Rollschuhen gespielt wird. Dabei werden diese Rollschuhe von 2×2 parallel angeordneten Rollen betrieben. Die Mannschaften bestehen aus einem Torhüter und vier Feldspielern und sind mit einem Hockeyschläger ausgestattet. Das Ziel dieser Sportart ist es, einen kleinen mit Kork gefüllten Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Sieger ist die Mannschaft, die die meisten Tore erzielt. Die Spielzeit beträgt 2×25 Minuten und findet mit Zeitnahme statt. Rollhockey muss zudem von Inline-Skaterhockey und Inlinehockey unterschieden werden.

Rollkunstlaufen

Die Rollkunstläufer präsentieren in Wettbewerben und in Showveranstaltungen einzeln, als Paar oder in großen Formationen ihre Körperbeherrschung beziehungsweise ihre Kontrolle über die Rollschuhe und führen verschiedene Laufelemente wie musikalische Choreographien oder athletische Sprünge vor.

Internationale Mitgliedschaften

Der Österreichische Rollsport Verband ist weiters Mitglied in folgenden internationalen Verbänden:[1]

Präsidium und Funktionäre

(Stand: Mai 2015)

  • Hannes Gschwentner (Präsident)
  • Robert Petutschnigg (geschäftsführender Präsident)
  • Thomas Ortner (Vize-Präsident)
  • Karin Wachswender (Finanzreferentin)
  • Walter Mayrhuber (Schriftführer)
  • Thomas Stöggl (Leiter Sportentwicklung)
  • Nadja Petutschnigg (Cheftrainerin des Nationalteams)
  • Stefan Holzeisen (Generalsekretär)

Landesverbände

Der Verband hat folgende Landesverbände:

  • Rollsport Verband Wien (RVW)
  • Wiener Rollsportverband (WRSV)
  • Niederösterreichischer Rollsport Verband (NRSV)
  • Oberösterreichischer Rollsport Verband (OÖRSV)
  • Salzburger Rollsport Verband (RSLV)
  • Burgenländischer Rollsport Verband (BRSV)
  • Kärntner Rollsport Verband (KRSV)
  • Steirischer Rollsport Verband (STRSV)
  • Vorarlberger Rollsport Verband (VRSV)
  • Tiroler Rollsport Verband (TRSV)

Einzelnachweise

  1. 1 2 Homepage des ÖRSV
  2. Homepage des ISHA
  3. European Confederation of Roller Skating (engl. WP)