unbekannter Gast
vom 02.04.2017, aktuelle Version,

ATSV Ober-Grafendorf

ATSV Ober-Grafendorf
Basisdaten
Name Arbeiter-, Turn- und Sportverein Ober-Grafendorf
Sitz Ober-Grafendorf
Gründung 1924
Auflösung 2015
Farben hellblau-weiß
Präsident Rainer Handlfinger, Karl Vogl
Vorstand Josef Mitterböck (Obmann)
Website www.atsv-ober-grafendorf.com
Erste Mannschaft
Trainer Werner Paar
Christian Streyczek (Frauen)
Stadion Sportplatz Ober-Grafendorf
Plätze ca. 500
Liga Landesliga Niederösterreich
2014/15 15. Platz (Stand: 1. Juli 2015)
Heim
Auswärts

Der ATSV Ober-Grafendorf war ein niederösterreichischer Fußballklub aus dem Ort Ober-Grafendorf, der in der Landesliga Niederösterreich spielt.

Der Verein stieg in der Saison 2011/12 in die Landesliga Niederösterreich auf und schaffte in der Folgesaison den Durchmarsch in die Regionalliga Ost. 2006 gewann der Verein den Niederösterreichischen Fußballcup, an dem man als Meister der 2. Klasse Alpenvorland (niedrigste Liga Niederösterreichs) teilnehmen durfte. Dies gelang bisher keinem anderen Verein.

Der Verein stellte am 16. Oktober 2015 aufgrund eines Konkursverfahrens den aktiven Spielbetrieb ein.

Konkurs

Die Saison 2015/16 begann sehr schlecht für Ober-Grafendorf, viele Spieler verließen den Verein und reihenweise kündigten die Trainer. Zu den Trainings erschienen kaum Spieler. Die ersten Matches verliefen sehr schlecht, die Gegner schossen reihenweise Tore, besonders hervorzuheben ist die bittere 14:1 Niederlage gegen den SV Langenrohr[1][2]. Die Langenrohrer schossen nach nur 1 Minute das erste Tor und zur Halbzeit stand es schon 8:0. László Langó konnte damals den Ehrentreffer für die Ober-Grafendorfer nach der Halbzeit erzielen. Der Verein spielte noch ein Spiel daheim gegen den SV Leobendorf, welches 6:0 für die Gäste ausging. Am 16. Oktober 2015 sagte man gegen 13 Uhr das nächste Match gegen SV Waidhofen/Thaya ab, da aufgrund eines Konkursantrags der Spielbetrieb nun endgültig eingestellt wurde[3]. Alle Spiele in dieser Saison werden als 0:0 mit null Punkten aufgrund der sportlichen Fairness gewertet.

Der Grund für den Konkurs sind ausstehende Zahlungen in Höhe von ungefähr 300.000 Euro. Die Anzahl der Gläubiger sind nicht bekannt, es werden 20 Gläubiger geschätzt. Per Eigenantrag wurde das Sanierungsverfahren eingeleitet, ein Insolvenzverwalter hat jetzt das Sagen über den Klub[4]. Im November 2015 nach Auflösung des Vereines, gründete der Bürgermeister der Ortschaft Ober-Grafendorf und ehemalige ATSV Präsident, den Verein FC Ober-Grafendorf (FCO) neu.[5]

Erfolge

  • 2013 Meistertitel in der 1. NÖ-Landesliga und Aufstieg in die Regionalliga Ost
  • 2012 Meistertitel in der 2. Landesliga West und Aufstieg in die 1. NÖ-Landesliga
  • 2007 Meistertitel in der Gebietsliga West und Aufstieg in die 2. Landesliga West
  • 2006 Meistertitel in der 1. Klasse West-Mitte und Aufstieg in die Gebietsliga West
  • 2005 Meistertitel in der 2. Klasse Alpenvorland und Aufstieg in die 1. Klasse West-Mitte
  • 2006 Sieg im NÖ-Cup 2005/06

Einzelnachweise

  1. Transfermarkt.at: Spielbericht SV Langenrohr 14:1 ATSV Ober-Grafendorf (abgerufen am 2. Oktober 2015)
  2. Transfermarkt.at: NÖ: Langenrohr 14:1 gegen Ober-Grafendorf (abgerufen am 2. Oktober 2015)
  3. Transfermarkt.at: Ober-Grafendorf stellt Spielbetrieb ein (abgerufen am 17. Oktober 2015)
  4. noen.at: Sanierungsverfahren in Ober-Grafendorf eingeleitet (abgerufen am 12. Oktober 2015)
  5. Ober-Grafendorf ist zurück!