unbekannter Gast
vom 16.12.2017, aktuelle Version,

Adalbero (Steiermark)

Adalbero (Beiname „der Raue“; † 1082) aus dem Geschlecht der Traungauer war Markgraf der Karantanermark (Steiermark).

Er war der älteste Sohn des Markgrafen Ottokar I. von Steiermark und der Willibirg von Kärnten, Tochter von Herzog Adalbero von Eppenstein.

Er stand im Investiturstreit wie sein Vater auf Seiten der Partei Heinrichs IV. und kämpfte gegen seinen Bruder Ottokar II. Er wurde gebannt, verzichtete an den Bruder, behielt gräfliche Positionen und wurde 1082 im Ennstal ermordet. Anderen Quellen zufolge (F. Tremel, J. Wartinger) erfolgte seine Ermordung nach 1086 bei Julben (Leoben) durch eigene Dienstmannen.

Literatur

  • Heinz Dopsch, Karl Brunner, Maximilian Weltin: 1122–1278. Die Länder und das Reich. Der Ostalpenraum im Hochmittelalter (= Herwig Wolfram (Hrsg.): Österreichische Geschichte.). Ueberreuter, Wien 2003, ISBN 3-8000-3973-7.
  • Karl Brunner: 907–1156. Herzogtümer und Marken. Vom Ungarnsturm bis ins 12. Jahrhundert (= Herwig Wolfram (Hrsg.): Österreichische Geschichte.). Ueberreuter, Wien 1994, ISBN 3-8000-3521-9.
  • Hans Pirchegger: Geschichte der Steiermark. Band 1: Bis 1283. (= Allgemeine Staatengeschichte. Abt. 3: Deutsche Landesgeschichten. Werk 12, 1). Pertes, Gotha 1920.
Vorgänger Amt Nachfolger
Ottokar I. Markgraf der Steiermark
1075–1082
Ottokar II.