unbekannter Gast
vom 19.02.2018, aktuelle Version,

Adam Lamhamedi

Adam Lamhamedi
Nation Marokko  Marokko
Geburtstag 22. April 1995 (23 Jahre)
Geburtsort Québec, Kanada
Karriere
Disziplin Super-G, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Verein Skibec Alpin
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Jugendspiele 1 × 0 × 0 ×
 Olympische Jugend-Winterspiele
0Gold0 Innsbruck 2012 Super-G
letzte Änderung: 18. Februar 2018

Adam Lamhamedi (arabisch آدم المحمدي, DMG Ādam al-Muḥammadī; * 22. April 1995 in Québec, Kanada) ist ein kanadisch-marokkanischer Skirennläufer.

Biografie

Lamhamedi wurde in Kanada geboren und wuchs dort auf. Das Skifahren erlernte er im Alter von vier Jahren.[1] Im Dezember 2010 nahm er erstmals an FIS-Rennen teil, wobei er zunächst für Kanada startete. Im Herbst 2011 entschloss er sich, zukünftig Marokko, die Heimat seines Vaters, zu repräsentieren.[2] Bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck gewann er die Goldmedaille in der Disziplin Super-G. Er ist damit der erste Sportler Afrikas, der in einer Wintersportart eine olympische Medaille gewinnen konnte.[3]

Der erste Podestplatz in einem FIS-Rennen gelang Lamhamedi im Februar 2012, die ersten Einsätze im Nor-Am Cup folgten im Dezember desselben Jahres. Mit zwei weiteren Podestplätzen in FIS-Rennen qualifizierte er sich für die Olympischen Winterspiele 2014, wo er im Riesenslalom und im Slalom antrat.

Erfolge

Olympische Spiele

Olympische Jugendspiele

Juniorenweltmeisterschaften

  Commons: Adam Lamhamedi  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Marokkaner Adam Lamhamedi gewinnt im Super-G. Deutscher Olympischer Sportbund, 15. Januar 2012, abgerufen am 8. Februar 2014.
  2. Jean-François Tardif: Adam Lamhamedi: de Québec à Sotchi… pour le Maroc. La Presse, 29. Januar 2014, abgerufen am 8. Februar 2014 (französisch).
  3. Simon Drouin: Adam Lamhamedi: champion africain d'hiver. La Presse, 4. Februar 2012, abgerufen am 8. Februar 2014 (französisch).