unbekannter Gast
vom 28.06.2017, aktuelle Version,

Adam Munro

Kanada Adam Munro
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. November 1982
Geburtsort St. George, Ontario, Kanada
Größe 186 cm
Gewicht 96 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 1. Runde, 29. Position
Chicago Blackhawks
Spielerkarriere
1998–2002 Erie Otters
2002–2003 Sault Ste. Marie Greyhounds
2003–2006 Norfolk Admirals
2006–2007 Fribourg-Gottéron
2007–2008 Syracuse Crunch
2008–2010 Toronto Marlies
2010 HK Sibir Nowosibirsk
2010–2011 SG Cortina
2011–2013 Alba Volán Székesfehérvár
seit 2013 HC Innsbruck

Adam Munro (* 12. November 1982 in St. George, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeytorwart, der seit Juli 2013 bei HC Innsbruck in der österreichischen Eishockeyliga unter Vertrag steht.

Karriere

Adam Munro begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, in der er von 1998 bis 2003 für die Erie Otters und Sault Ste. Marie Greyhounds aktiv war. Mit Erie gewann er dabei in der Saison 2001/02 den J. Ross Robertson Cup, die OHL-Meisterschaft, nachdem er im Vorjahr bereits mit 92,6 % abgewehrten Schüssen der Torwart mit der ligaweit höchsten Fangquote gewesen war. In seiner OHL-Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2001 in der ersten Runde als insgesamt 29. Spieler von den Chicago Blackhawks ausgewählt. Für diese bestritt er zwischen 2003 und 2006 insgesamt 17 Spiele in der National Hockey League. Die restliche Zeit verbrachte er bei deren Farmteam Norfolk Admirals in der American Hockey League, sowie bei den Gwinnett Gladiators und Atlantic City Boardwalk Bullies in der ECHL.

Adam Munro im Tor von Fribourg-Gottéron

Zur Saison 2006/07 ging Munro erstmals nach Europa, wo er einen Vertrag bei Fribourg-Gottéron aus der Schweizer Nationalliga A erhielt. In den 41 Spielen, in denen er in der NLA zwischen den Pfosten stand, wies er einen Gegentorschnitt von 3.60 auf. Daraufhin kehrte er nach Nordamerika zurück, wo er weitere drei Jahre lang in der AHL aktiv war, zunächst eine Spielzeit lang für die Syracuse Crunch und anschließend zwei Spielzeiten lang für die Toronto Marlies. Gegen Ende der Saison 2009/10 wurde der Kanadier vom HK Sibir Nowosibirsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet. Für diesen bestritt er bis Saisonende vier Spiele, konnte mit einem Gegentorschnitt von 3.50 und einer Fangquote von 87,0 % allerdings nicht auf sich aufmerksam machen. Im Oktober 2010 wechselte der Kanadier kurzzeitig zum SG Cortina, wo er zunächst als Ersatz für den verletzten Ryan Munce eingeplant war. Im Verlauf der Saison 2010/11 setzte sich der Kanadier als Stammtorwart beim SG Cortina durch, wechselte aber dennoch für die folgende Saison zu Alba Volán Székesfehérvár in die österreichische Liga. Seit Juli 2013 steht er beim HC Innsbruck in der EBEL unter Vertrag

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Hauptrunde

Saison Team Liga GP W L T MIP GA GAA SVS SVS% SO G A PIM
1997–98 Brantford OMHA 15 13 2 0 660 20 1.82 4 0 0 0
1998–99 Erie Otters OHL 1 0 0 0 1 0 0,00 0 0,00 0 0 0 0
Bowmanville Eagles OPJHL 14 816 50 3,68 0 0 0 0
1999–00 Erie Otters OHL 22 8 7 1 948 48 3,04 395 89,16 1 0 0 0
Bowmanville Eagles OPJHL 2 2 0 0 125 5 2,40 0 0 0 0
2000–01 Erie Otters OHL 41 26 6 6 2283 88 2,31 1011 91,99 4 0 1 2
2001–02 Erie Otters OHL 43 24 13 1 2277 128 3,37 1071 89,32 3 0 4 12
2002–03 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 42 20 20 2 2494 160 3,85 1355 89,44 1 0 1 4
Erie Otters OHL 8 2 6 0 426 24 3,38 189 88,73 1 0 0 5
2003–04 Gwinnett Gladiators ECHL 6 4 1 1 370 17 2,76 144 89,44 0 0 0 0
Norfolk Admirals AHL 12 5 4 1 695 26 2,24 238 90,15 0 0 0 4
Chicago Blackhawks NHL 7 1 5 1 425 26 3,67 191 88,02 0 0 0 2
2004–05 Atlantic City Boardwalk Bullies ECHL 5 2 2 1 271 9 1,99 134 93,71 0 0 0 0
Norfolk Admirals AHL 30 14 10 2 1594 66 2,48 629 90,50 4 0 0 4
2005–06 Norfolk Admirals AHL 28 17 8 1 1612 73 2,72 728 90,89 1 0 1 23
Chicago Blackhawks NHL 10 3 5 2 501 25 2,99 209 89,32 1 0 1 0
2006–07 Fribourg-Gottéron NL A 41 12 28 0 2488 149 3,59 0 0 6 12
2007–08 Syracuse Crunch AHL 25 13 9 1 1414 57 2,42 597 91,28 2 0 0 4
2008–09 Toronto Marlies AHL 26 12 11 2 1511 61 2,42 640 91,30 2 0 0 0
2009–10 Toronto Marlies AHL 14 3 8 1 727 38 3,14 360 90,45 0 0 1 4
HK Sibir Nowosibirsk KHL 4 0 1 1 120 7 3,50 53 88,33 0 0 0 2
2010–11 SG Cortina Serie A1 31 12 19 0 1830 101 3,31 1035 91,11 0 0 1 0
2011–12 Alba Volán Székesfehérvár EBEL
2012-13 Alba Volán Székesfehérvár EBEL
2013-14 HC Innsbruck EBEL

Play-offs

Saison Team Liga GP W L T MIP GA GAA SVS SVS% SO G A PIM
1999–00 Erie Otters OHL 1 0 0 0 6 1 10.00 6 85.71 0 0 0 0
2000–01 Erie Otters OHL 10 6 2 0 510 27 3.18 228 89.41 1 0 0 0
2001–02 Erie Otters OHL 6 4 1 1 361 17 2.83 208 92.44 0 0 2 0
2002–03 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 4 0 4 0 240 12 3.00 156 92.86 0 0 0 0
2003–04 Gwinnett Gladiators ECHL 1 0 1 0 60 2 2.00 33 94.29 0 0 0 0
2005–06 Norfolk Admirals AHL 4 0 4 0 239 15 3.77 109 87.90 0 0 0 0
2007–08 Syracuse Crunch AHL 1 0 0 0 20 4 12.00 14 77.78 0 0 0 0
2008–09 Toronto Marlies AHL 1 1 0 0 58 4 4.14 29 87.88 0 0 0 0

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)