unbekannter Gast
vom 17.06.2017, aktuelle Version,

Adi Rocha

Adi Rocha
Spielerinformationen
Name Adi Rocha Sobrinho Filho
Geburtstag 15. Dezember 1985
Geburtsort Riachão, Brasilien
Größe 184 cm
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
1995–2006 Inter de Limeira
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006 CRB Maceió 0
2007 Nacional AC São Paulo 19 0(2)
2007–2008 LASK Linz (Leihe) 19 0(2)
2008 SK Austria Kärnten 16 (10)
2009–2011 Energie Cottbus 1 0(0)
2012 CS Concordia Chiajna 15 0(8)
2012–2013 Steaua Bukarest 16 0(9)
2013 Gamba Osaka 13 0(9)
2014 vereinslos
2014–2015 VMFD Žalgiris Vilnius 3 0(3)
2015 Jiangxi Liansheng 29 (11)
2016– vereinslos
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Dezember 2015

Adi Rocha (bürgerlich: Adi Rocha Sobrinho Filho; * 15. Dezember 1985 in Riachão) ist ein brasilianischer Fußballspieler, der im Angriff vorrangig als Mittelstürmer fungiert.

Karriere

Adi Rocha wurde im Juni 2007 von den Linzer Athletikern auf Leihbasis vom brasilianischen Verein Nacional AC aus São Paulo verpflichtet. In Linz kam Adi Rocha allerdings nicht an Christian Mayrleb und Ivica Vastić vorbei, worauf er im Sommer 2008 zum SK Austria Kärnten wechselte, dort erzielte er in 16 Spielen zehn Tore und daraufhin wurden einige Scouts auf den Brasilianer aufmerksam.

Am 22. Dezember 2008 unterschrieb Adi Rocha einen von Januar 2009 bis Sommer 2012 datierten Vertrag beim deutschen Bundesligisten Energie Cottbus. Er kam jedoch nur zu einem Einsatz und musste die Saison verletzungsbedingt vorzeitig beenden. Wegen eines hartnäckigen Knorpelschadens verpasste er auch die folgenden beiden Spielzeiten. Aufgrund der Verletzung wurde sein Vertrag im Dezember 2011 aufgelöst.[1]

Schon im Januar 2012 befand er sich im Trainingslager des abstiegsgefährdeten rumänischen Erstligisten CS Concordia Chiajna. Er trug mit acht Toren in 15 Spielen einen großen Anteil zum Klassenerhalt bei.

Im Sommer 2012 schloss er sich dem Rekordmeister Steaua Bukarest an.[2] Dort kam er in 16 Spielen zum Einsatz, erzielte neun Tore und gewann die Meisterschaft 2013.

Zum 1. Juli 2013 wechselt Adi Rocha zum dato Erstplatzierten der japanischen J. League Division 2 Gamba Osaka.[3] Mit Gamba schaffte er am Saisonende den Aufstieg. Sein Vertrag wurde nicht verlängert und er war ein halbes Jahr ohne Engagement. Im Juli 2014 verpflichtete ihn der litauische Erstligist VMFD Žalgiris Vilnius. Dort konnte er bei nur drei Einsätzen drei Tore erzielen und gewann die Meisterschaft 2014. Anschließend wechselte er zu Jiangxi Liansheng in die chinesische League One. Dort musste er am Ende der Saison 2015 absteigen. Seitdem ist er ohne Verein.

Erfolge

  • Rumänischer Meister: 2013
  • Litauischer Meister: 2014

Einzelnachweise

  1. Energie Cottbus trennt sich von zwei Stürmern (Memento vom 31. Juli 2012 im Webarchiv archive.is), ftd.de, 20. Dezember 2011
  2. steauafc.com: Adi Rocha: Sunt fericit sa joc la cel mai mare club din Romania, 21. Juni 2012, abgerufen am 18. November 2012
  3. gamba-osaka.net: FW ロチャ選手 ガンバ大阪へ完全移籍のお知らせ, 13. Juni 2013, abgerufen am 19. Juni 2013