Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.05.2020, aktuelle Version,

Adolf Fritz

Adolf Fritz (* 10. März 1929 in Klagenfurt) ist ein österreichischer Paläobotaniker und Lehrer.

1954 fing Fritz an, in Klagenfurt als Mittelschullehrer zu arbeiten. Fritz wurde 1968 an der Universität Graz zum Dr. phil. promoviert und habilitierte 1971 ebenda in Paläobotanik. 1982 wurde er zum außerordentlichen Universitätsprofessor ernannt.

Als Paläobotaniker arbeitet Fritz vor allem im Bereich der Pollenanalyse.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Beitrag zur spät- und postglazialen Pollenstratigraphie und Vegetationsgeschichte Kärntens. In: Carinthia II. 157./77. Jahrgang, Klagenfurt 1967, S. 5–37 (PDF auf ZOBODAT).
  • Die pleistozäne Pflanzenwelt Kärntens, mit einem Beitrag zur pleistozänen Verbreitungsgeschichte der Rotbuche, Fagus sylvatica L., in Europa. 29. Sonderheft der Carinthia II. Klagenfurt 1970, S. 1–63.

Literatur

  • Helmuth Zapfe: Index Palaeontologicorum Austriae (= Catalogus fossilium Austriae Heft 15). Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1971, S. 33 (PDF (380 kB) auf ZOBODAT).
  • Gerfried Horand Leute, Paul Mildner, Ferdinand Stefan, Helmut Zwander: Univ.-Prof. Dr. Adolf Fritz 60 Jahre. In: Carinthia II. 179./99. Jahrgang, Klagenfurt 1989, S. 357–362 (PDF (1,1 MB) auf ZOBODAT).
  • Univ.-Prof. Dr. Adolf Fritz zur Vollendung des 80. Lebensjahres. In: Carinthia II. 199./119. Jahrgang, Klagenfurt 2009, S. 259–260 (PDF (256 kB) auf ZOBODAT).