Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.12.2018, aktuelle Version,

Albert Quendler

Albert Quendler (* 16. September 1921 in Villach, Kärnten; † 21. Jänner 2016[1]) war ein österreichischer Filmregisseur.

Albert Quendler inszenierte vor allem Dokumentarfilme. Bekannt wurde er durch das Dokumentar-Spielfilmexperiment Omaru – eine afrikanische Liebesgeschichte, für das ihm bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig die Silberne Schale zuerkannt wurde[2]. Er wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet und unterrichtete an der Filmakademie Wien[3].

Filme

  • 1951: St. Stephan
  • 1952: Symphonie Wien
  • 1955: Omaru – eine afrikanische Liebesgeschichte
  • 1986: Oskar Kokoschka: Erinnerung

Einzelnachweise

  1. Todesmeldung, abgerufen am 12. Dezember 2018
  2. NEU IN DEUTSCHLAND: Omaru (Österreich). In: Der Spiegel. Band 48, 28. November 1956 (spiegel.de [abgerufen am 22. November 2017]).
  3. dok.at | Albert Quendler. Abgerufen am 21. November 2017.