unbekannter Gast
vom 22.04.2018, aktuelle Version,

Alen Pašagič

Alen Pašagič
Personalia
Geburtstag 16. Juni 1989
Geburtsort Slovenj Gradec, SFR Jugoslawien
Größe 186 cm
Position Torhüter
Junioren
Jahre Station
2000–2008 NK Rudar Velenje
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 NK Rudar Velenje 0 (0)
2008 NK Bela krajina 0 (0)
2009–2010 NK Ivančna Gorica 17 (0)
2010–2012 NK Bela krajina 40 (0)
2012–2013 NK Rudar Velenje 7 (0)
2013–2014 SK Jenbach 23 (0)
2013 SK Jenbach II 1 (0)
2015 SV Wörgl 4 (0)
2015 SV Wörgl II 2 (0)
2015–2016 SV Radfeld 20 (0)
2015 SV Radfeld II 1 (0)
2016 SC Kundl 0 (0)
2017 USC Eichkögl 4 (0)
2017 SV Feldbach 13 (0)
2018– SC Weiz 1 (0)
2018– SC Weiz II 2 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007 Slowenien U-18 2 (0)
2007 Slowenien U-19 4 (0)
2008 Slowenien U-20 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. April 2018

Alen Pašagič (* 16. Juni 1989 in Slovenj Gradec) ist ein slowenischer Fußballtorhüter.

Karriere

Pašagič begann seine Karriere beim NK Bela krajina. Im Januar 2009 wechselte er zum NK Ivančna Gorica. Zur Saison 2010/11 kehrte er zu Bela krajina zurück. Für den Zweitligisten absolvierte er zwischen 2010 und 2012 40 Spiele in der Druga Liga.

Im Sommer 2012 wechselte er zum Erstligisten NK Rudar Velenje. Sein Debüt in der Prva Liga gab er im April 2013, als er am 27. Spieltag der Saison 2012/13 gegen den ND Gorica in der Halbzeitpause den verletzten Stammtorhüter Matjaž Rozman ersetzte. Sechs Spiele folgten noch, ehe er nach drei fatalen Fehlern im Spiel gegen den FC Koper wieder Ersatztorwart wurde.[1]

Im Sommer 2013 wechselte er nach Österreich zum fünftklassigen SK Jenbach. Mit Jenbach konnte er 2014 in die Tiroler Liga aufsteigen. Im Januar 2015 wechselte er zum Fünftligisten SV Wörgl, mit dem er ebenfalls den Aufstieg in die Tiroler Liga feiern konnte. 2015 wechselte er in die siebtklassige Bezirksliga Ost zum SV Radfeld. 2016 schloss er sich dem Landesligisten SC Kundl an. Nach nur einem Pflichtspiel, das er im Landescup absolvierte, verließ er Kundl wieder.[2] Im Januar 2017 wechselte er zum Unterligisten USC Eichkögl.

Zur Saison 2017/18 schloss er sich dem SV Feldbach an und war dort im Herbst 2017 Stammtorhüter. Im Frühjahr 2018 wechselte er zum SC Weiz und kam bei diesem abwechselnd in der ersten und zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Einzelnachweise

  1. Der Pannen-Hattrick von Alen Pasagic 20min.ch, am 16. Mai 2013, abgerufen am 3. Januar 2017
  2. Tops und Flops (Memento des Originals vom 3. Januar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sc-kundl.at sc-kundl.at, abgerufen am 3. Januar 2017