unbekannter Gast
vom 04.03.2017, aktuelle Version,

Alessandro Bavona

Alessandro Bavona (* 11. Mai 1856 in Rocca di Cambio, Provinz L’Aquila, Italien; † 19. Januar 1912) war ein römisch-katholischer Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls.

Leben

Am 17. Juli 1901 ernannte ihn Papst Leo XIII. zum Titularerzbischof von Pharsalus und bestellte ihn zum Apostolischen Delegaten in Bolivien, Ecuador und Peru. Der Erzbischof von Quito, Pedro Rafael González y Calixto, spendete ihm die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Bolívar, Arsenio Andrade y Landázuri, und der Bischof von Ibarra, Federico González y Suárez. Am 20. November 1902 wurde Alessandro Bavona Apostolischer Nuntius in Bolivien. Papst Pius X. ernannte ihn am 13. November 1906 zum Apostolischen Nuntius in Brasilien. Am 2. Februar 1911 wurde Bavona Apostolischer Nuntius in Österreich-Ungarn.

Vorgänger Amt Nachfolger
Giuseppe Macchi Apostolischer Nuntius in Bolivien
1901–1906
Angelo Dolci
Giuseppe Macchi Apostolischer Delegat in Ecuador
1901–1906
Angelo Dolci
Pietro Gasparri Apostolischer Delegat in Peru
1901–1906
Angelo Dolci
Giulio Tonti Apostolischer Nuntius in Brasilien
1906–1911
Giuseppe Aversa
Gennaro Granito Pignatelli di Belmonte Apostolischer Nuntius in Österreich-Ungarn
1911–1912
Raffaele Scapinelli Di Leguigno