Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.08.2018, aktuelle Version,

Alexandra Pichler-Jessenko

Alexandra Pichler-Jessenko (2016)

Alexandra Pichler-Jessenko (* 15. Oktober 1966 in Graz) ist eine österreichische Politikerin der Österreichischen Volkspartei (ÖVP).[1] Sie ist seit 2010 Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag.[2]

Politik

Pichler-Jessenko wurde am 9. November 2010 im Landtag angelobt.[3] Sie ist dort Sprecherin der ÖVP für Industrie, Finanzen und Wohnbau.[1] Ihre erste Rede hielt sie am 27. April 2011 zum Thema Landesvoranschläge.[4]

Seit 4. Juni 2013 gehört Pichler-Jessenko dem Aufsichtsrat der Holding Graz Kommunale Dienstleistungen GmbH an.[5]

Ausbildung und Beruf

Von 1986 bis 1991 studierte Pichler-Jessenko Betriebswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität Graz. Dieses ergänzte sie 1989 durch ein Auslandssemester für Italienisch und Economia in Siena.[6]

Im Anschluss an das Studium absolvierte Pichler-Jessenko mehrere Weiterbildungen. So 1995/96 die Trainerausbildung „Lehrbeauftragte für die Erwachsenenbildung“ am Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) Steiermark, von 2006 bis 2008 Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung/Selbstreflexion und 2007/08 eine Ausbildung zum systemischen Coach am WIFI Steiermark.[6]

Nach dem Studium bis 1994 war sie Leiterin der Marketingabteilung bei der Graz Tourismus GmbH wo sie für die Bearbeitung von Marktforschungsprojekten, Klassische Werbung und Public Relation verantwortlich war.[6]

Darüber hinaus war sie ab 1992 viele Jahre Trainer in der Erwachsenenbildung im Bereich Marketing/Kommunikation/Persönlichkeitsentwicklung und als Fachhochschullektorin im Studiengang Marketing & Sales an der Fachhochschule Campus 02 Graz tätig.[6] An der Pädagogischen Akademie des WIFI betreute sie den Lehrgang für Kommunikationskaufmann.[6]

1994 erfolgte in Partnerschaft mit Luise Biedermann-Weitzendorf die Gründung der Agentur Biedermann & Jessenko für Marketing und Kommunikation. Dort hatte sie die Geschäftsführung inne.[6] Die Agentur wurde 2005 aufgelöst. 2006 gründet Pichler-Jessenko in Graz eine eigene Agentur für Marktforschung und Kommunikation.[6]

  Commons: Alexandra Pichler-Jessenko  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steirische Volkspartei: Alexandra Pichler-Jessenko. (abgerufen am 25. Februar 2015)
  2. Landtag Steiermark: 2. Sitzung des Landtages Steiermark, XVI. Gesetzgebungsperiode 9. November 2010 (Memento vom 1. Juni 2011 im Internet Archive) (pdf-Dokument, 140 KB; abgerufen am 25. Februar 2015)
  3. Landtag Steiermark: 2. Sitzung des Landtages Steiermark, XVI. Gesetzgebungsperiode 9. November 2010 (Memento vom 1. Juni 2011 im Internet Archive) (pdf-Dokument, 140 KB; abgerufen am 25. Februar 2015)
  4. Landtag Steiermark: 9. Sitzung des Landtages Steiermark, XVI. Gesetzgebungsperiode 27. April 2011 (Memento vom 1. Juni 2011 im Internet Archive) (pdf-Dokument, 140 KB; abgerufen am 25. Februar 2015)
  5. Trend: Holding Graz Kommunale Dienstleistungen GmbH – Aufsichtsrat (abgerufen am 25. Februar 2015)
  6. 1 2 3 4 5 6 7 Pichler-Jessenko: Alexandra Pichler-Jessenko – Persönliche Daten (Memento vom 5. Juni 2015 im Internet Archive) (abgerufen am 25. Februar 2015)