unbekannter Gast
vom 24.03.2018, aktuelle Version,

Alfred Chilhaud-Dumaine

Alfred Chilhaud-Dumaine (* 25. Dezember 1852 in Paris; † 6. Februar 1930) war ein französischer Diplomat.

Leben

Alfred Chilhaud-Dumaine besuchte die Elitehochschule École nationale des chartes, die er 1877 mit einer Arbeit über Savary de Mauléon abschloss. Am 15. Januar 1877 trat er in den auswärtigen Dienst ein. Von 1887 bis 1892 war er Legationssekretär in Berlin. Von 1904 bis 1907 war er Gesandter in München. Von 1907 bis 1912 war er Gesandter in Mexiko-Stadt. Vom 18. Mai 1912 bis 10. August 1914 war er Gesandter in Wien.[1]

Schriften

  • La Dernière Ambassade de France en Autriche. 1921
  • Choses d'Allemagne.

Einzelnachweise

  1. Martin Gilbert, Sir Horace Rumbold; portrait of a diplomat: 1869-1941, Heinemann, 1973, S. 109
Vorgänger Amt Nachfolger
Jules Henrys, comte d’Aubigny Französischer Gesandter in München
1904–1907
Ernest René Joseph Adrien Bourgarel
Camille Blondel Französischer Gesandter in Mexiko-Stadt
1907–1912
Paul Lefaivre
Philippe Crozier Französischer Gesandter in Wien
1912–1914
Henri Allizé