unbekannter Gast
vom 03.03.2018, aktuelle Version,

Alfred Seebacher-Mesaritsch

Alfred Seebacher-Mesaritsch (* 23. August 1925 in Großlobming; † 1998) war ein österreichischer Schriftsteller und Lokalhistoriker.

Leben

Alfred Seebacher-Mesaritsch arbeitete als Redakteur der Zeitung Neue Zeit und als Historiker.

Auszeichnungen

  • 1976 Literaturförderungspreis der Stadt Graz
  • 1983 Schladminger Literaturpreis
  • 1984 Kunst-Ehrenmedaille der Stadt Graz

Schriften

  • Die Burgerl von der Greggermühle. Roman nach einer Tatsachenerzählung von M. Koch, Standard-Zeitschriftenverlag, Graz 1951.
  • Der Schmied von Kerschbach. Heimatroman, Standard-Zeitschriftenverlag, Graz 1951.
  • Rauschende Wildwasser. Roman, Alpen-Heimat-Verlag, Voitsberg 1952.
  • Herz im Sturm. Roman, Alpen-Heimat-Verlag, Voitsberg 1952.
  • Erntesegen. Roman, Alpen-Heimat-Verlag, Voitsberg 1952.
  • Die Herrin vom Birkhof. Roman, Alpen-Heimat-Verlag, Voitsberg 1952.
  • Das Mädchen vom Strom. Roman, Alpen-Heimat-Verlag, Voitsberg 1952.
  • Das Erbe vom Tannhof. Roman, Alpen-Heimat-Verlag, Voitsberg 1952.
  • Das neunte Gebot. Roman, Europaverlag, Wien 1956.
  • Hexen-Report. Bericht über eine Massentragödie in der Steiermark. 1425–1746. Leykam Verlag, Graz 1972.
  • Gold in steirischen Bergen. Leykam Verlag, Graz 1974.
  • Der Bürgermeister. Drama, 1974.
  • Requiem für Anna. Drama, 1974.
  • Trofaiach. Heimatbuch zur Stadterhebung, 1979.
  • Lannach. Tor zum Paradies. Hrsg. Marktgemeinde Lannach, Lannach 1987.
  • mit Adolf Osterider (Illustration): Bad Gams. Geschichte und Landschaft. Leykam Verlag, Graz 1989, ISBN 3-7011-7117-3.
  • Kleine Bildergeschichten steirischer Orte. 1991.
  • (Hrsg.): T. Hafner. Ein steirischer Künstler. Illustrationen von Toni Hafner, Bildband, Verlag für Sammler, Graz 1992, ISBN 3-85365-104-6.