Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.12.2018, aktuelle Version,

Alice Hetsey-Holzer

Alice Juliane Hetsey-Holzer (* 3. September 1875 in Wien, Österreich-Ungarn; † 11. Februar 1939 ebenda) war eine österreichische Bühnenschauspielerin.

Leben und Wirken

Alice Hetsey erhielt ihre künstlerische Ausbildung bei Konrad Loewe und Karl Arnau in ihrer Heimatstadt Wien. Ihr Bühnendebüt gab sie am 30. Januar 1898 am Raimundtheater. Dieser zentralen Wiener Bühne blieb die seit 1901 mit dem Schriftsteller Rudolf Holzer verheiratete Künstlerin bis in die frühen Jahre des 20. Jahrhunderts verbunden und bespielte dort das Fach der Salondame, der Heldin aber auch bereits das Charakterfach. 1904 wechselte Alice Hetsey-Holzer an das Deutsche Volkstheater der Hauptstadt, dem sie ein Vierteljahrhundert lang die Treue halten sollte. Hier feierte die Wienerin Erfolge als Charakterdarstellerin in klassischen ebenso wie in Konversationsstücken. Nach 1929 band sie sich nicht mehr fest an eine Bühne und blieb ihre letzten aktiven Jahre als freischaffende Künstlerin tätig.

Zu Alice Hetsey-Holzers wichtigsten Theaterrollen zählen die Hero, die Anna (in Shakespeares Richard III.), die Pompadour (in Brachvogels Narziß), die Magda (in Sudermanns Heimat), das Kätchen (in Shakespeares Der Widerspenstigen Zähmung), die Adriane (in Shakespeares Die Komödie der Irrungen), die Claire (in Ohnets Der Hüttenbesitzer), die Agnes Sorel, die Rottin (in Schönherrs Glaube und Heimat) und die Frau Alving (in Ibsens Gespenster).

Literatur

  • Heinrich Hagemann (Hrsg.): Fach-Lexikon der Deutschen Bühnen-Angehörigen. Pallas und Hagemanns Bühnen-Verlag, Berlin 1906, S. 92.
  • Wilhelm Kosch: Deutsches Theater-Lexikon, Biographisches und bibliographisches Handbuch, erster Band, Klagenfurt und Wien 1953, S. 839 (unter Alice Holzer, mit falschem Sterbejahr 1933)