unbekannter Gast
vom 20.10.2016, aktuelle Version,

Allgemeine Automobil-Zeitung (Österreich)

Die Allgemeine Automobil-Zeitung (AAZ) war eine ab dem Jahr 1900 bis vermutlich 1938 wöchentliche erscheinende Zeitschrift mit Redaktionssitz in Wien. Bis 1901 war der Hauptsachtitel Allgemeine Automobil-Zeitung und officielle Mittheilungen des Oesterreichischen Automobil-Club. Ab dem Erstausgabejahr erschien das von Adolf Schmal gegründete [1] Blatt jedoch auch in Berlin[2] als deutsche Ausgabe, vertrieben durch den Verleger Gustav Braunbeck, bis dieser die deutsche Ausgabe ab 1904 selbst übernahm.[1]

Anfangs enthielt die AAZ den zusätzlichen Inhalt Österreichischer Automobil-Club: Offizielle Mitteilungen des Österreichischen Automobil-Club, der ab 1905 als Beilage der Zeitschrift erschien und 1928 vollständig in der Zeitschrift aufging.[2]

Das Jahrgangs-Titelblatt der Ausgabe 10 von 1909 enthielt den Nebentitel Allgemeine Flugmaschinen-Zeitung.[2]

Einzelnachweise

  1. 1 2 Christoph Maria Merki: Die Journalisten und ihre Geldgeber, in ders.: Der holprige Siegeszug des Automobils 1895 - 1930 : zur Motorisierung des Strassenverkehrs in Frankreich, Deutschland und der Schweiz, zugleich Habilitations-Schrift 2001 an der Universität Bern, Wien; Köln; Weimar: Böhlau, 2002, ISBN 3-205-99479-5, S. 310–318; hier: S. 310, Fußnote 376; online über Google-Bücher
  2. 1 2 3 Vergleiche die Angaben der Deutschen Nationalbibliothek