Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.10.2019, aktuelle Version,

Almoez Abdulla

Almoez Abdulla
Almoez Abdulla (2018)
Personalia
Name Almoez Ali Zainelabdeen Abdulla
Geburtstag 19. August 1996
Geburtsort Khartum, Sudan
Größe 180 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2014 Lekhwiya 0 0(0)
2014–2015 KAS Eupen 0 0(0)
2015–2016 LASK 7 0(1)
2015–2016 SPG FC Pasching/LASK Juniors 4 0(5)
2016 Cultural Leonesa 10 0(1)
2016– Lekhwiya/al-Duhail 59 (19)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014–2015 Katar U-20 4 0(0)
2013– Katar 42 (23)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 13. Oktober 2019

2 Stand: 13. Oktober 2019

Almoez Ali Zainelabdeen Abdulla (arabisch المعز علي زين العابدين عبد الله, DMG al-Muʿizz ʿAlī Zain al-ʿĀbidīn ʿAbd Allāh; * 19. August 1996 in Khartum, Sudan[1]) ist ein katarischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Abdulla hatte seine Karriere bei Lekhwiya begonnen, ehe er nach Belgien zur KAS Eupen wechselte. 2015 wechselte er nach Österreich zum Kooperationsverein LASK. Sein Profidebüt gab er am 5. Spieltag 2015/16 gegen den SC Austria Lustenau. Abdulla spielte auch für die SPG FC Pasching/LASK Juniors. Im Januar 2016 wechselte er nach Spanien zum Drittligisten Cultural Leonesa.[2]

Zur Saison 2016/17 kehrte er nach Katar zu Lekhwiya zurück und gewann mit dem Verein gleich in der ersten Saison die Meisterschaft. Diesen Erfolg wiederholte er in der Saison 2017/18 und gewann zudem den nationalen Pokal, den Emir of Qatar Cup. Nach einer Fusion im Jahr 2017 firmierte der Verein mittlerweile unter dem Namen al-Duhail SC.

Nationalmannschaft

Abdulla spielte im Dezember 2013 erstmals fürs Nationalteam, das Spiel wurde von der FIFA jedoch nicht anerkannt. Am 25. August 2016 kam er im Freundschaftsspiel gegen Thailand zu seinem ersten offiziellen Einsatz. Seit 2017 wird er regelmäßig berufen. Bei der Asienmeisterschaft 2019 gewann Abdulla mit der katarischen Nationalmannschaft den Titel und er wurde mit neun Toren Torschützenkönig sowie zum besten Spieler des Turniers gewählt.[3]

Kontroverse um die Staatsangehörigkeit

Im Januar 2019 zog Abdulla mit Katar ins Finale des Asien-Cups ein. Daraufhin legte der Halbfinalgegner, die Vereinigten Arabischen Emirate, Einspruch gegen die Wertung der Partie ein, da Abdulla und Bassam Al-Rawi nicht spielberechtigt gewesen seien. Um für das Nationalteam spielberechtigt zu sein, muss laut FIFA-Statuten entweder der Spieler selbst, ein Elternteil oder ein Großelternteil in dem Land geboren sein oder der Spieler muss nach Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens fünf Jahre durchgehend in dem Land gewohnt haben. Letzteres traf auf Abdulla nicht zu, nach seiner Aussage sei jedoch seine Mutter in Katar geboren, was die Vereinigten Arabischen Emirate anzweifelten.[1]

  Commons: Almoez Ali  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Gastgeber VAE legt Protest gegen Finalist Katar ein, kicker.de, abgerufen am 31. Januar 2019
  2. Testspielübersicht Frühjahr 2016 (Memento des Originals vom 5. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lask.at lask.at, am 4. Januar 2016, abgerufen am 5. Januar 2016
  3. Record-breaker Almoez Ali named MVP. Abgerufen am 4. Februar 2019 (britisches Englisch).