Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.09.2019, aktuelle Version,

Alois Brandl (Politiker)

Alois Brandl (* 24. Mai 1864 in Eisenerz (Steiermark)[1]; † 6. Februar 1926 in Linz) war ein österreichischer Bäckermeister und christlichsozialer Politiker.

Leben

Brandl war der Sohn eines Gastwirts, wurde aber Bäcker. Im Jahr 1891 gründete er in der Grünauergasse in Linz eine Bäckerei und kaufte später die Weißmannsche Bäckerei in der Bismarckstraße. Er war seit 1891 mit Maria Pröll verheiratet und hatte sechs Kinder. Sein Sohn Franz Brandl war von 1945 bis 1949 Mitglied des Nationalrates.

Politik

Von 1902 bis 1925 war er Kammerrat in der Handelskammer, von 1909 bis 1919 Gemeinderat in Linz. Im Jahr 1911 wurde er in den Österreichischen Reichsrat gewählt und gehörte diesem bis 1914 an. Von 1918 bis 1920 war er Mitglied der Provisorischen und der Konstituierenden Nationalversammlung.

Literatur

  • Harry Slapnicka: Oberösterreich – Die politische Führungsschicht. 1918 bis 1938 (= Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs. 3). Oberösterreichischer Landesverlag, Linz 1976, ISBN 3-85214-163-X, S. 54.

Einzelnachweise

  1. Matricula Online – Eisenerz, Taufbuch 6, 1848–1864, Seite 348, Eintrag Nr. 67, 6. Zeile