unbekannter Gast
vom 29.03.2018, aktuelle Version,

Alwil Pacher von Theinburg

Alwil Pacher von Theinburg (* 1840; † 10. Juni 1904) war ein österreichischer Industrieller.

Leben

Alwil war für die technische Leitung des Familienunternehmens verantwortlich. Für sein Schaffen, vor allem auf dem Gebiet des Schulwesens und der Armenbetreuung, wurde Alwil Pacher von Theinburg zum Ehrenbürger von Sollenau ernannt, er war auch Ehrenbürger von Schönau an der Triesting[1]. Nach seinem Suizid[2] hinterließ er der Gemeinde Sollenau ein Legat von 1.476,91 Kronen.[3]

Familie

Alwil war der Enkel von Johann Martin Pacher von Theinburg und der Bruder von Paul und Gustav.

Einzelnachweise

  1. Josef Mentschl: Pacher von Theinburg. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 19, Duncker & Humblot, Berlin 1999, ISBN 3-428-00200-8, S. 746 f. (Digitalisat).
  2. Pfarrchronik Sollenau ab 1758 (Memento des Originals vom 8. Juni 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pfarre-sollenau.at Abruf am 31. Mai 2012
  3. Geschichte von Sollenau@1@2Vorlage:Toter Link/web7.vs4313.vserver4free.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abruf am 31. Mai 2012