unbekannter Gast
vom 11.09.2017, aktuelle Version,

Andrea Leitgeb

Andrea Leitgeb (* 1963 in Tirol) ist eine österreichische Ärztin und Offizierin im Generalsrang. Sie ist der erste weibliche Brigadier des österreichischen Bundesheeres.[1]

Biografie

Andrea Leitgeb Studiert zunächst Humanmedizin und absolvierte im Anschluss eine Ausbildung zur Fachärztin für Allgemeinchirurgie.[2] Sie begann ihre militärische Laufbahn im Januar 2001. Nach Beendigung des Ausbildungsdienstes trat sie im August 2001 eine Stelle als Oberärztin und Chirurgin im Heeresspital in Stammersdorf an. Vom 1. November 2001 bis zum 30. Juni 2002 absolvierte Leitgeb einen Auslandseinsatz als Bataillonsärztin im Golan in Syrien. Seit 2004 ist sie in der Sanitätsschule des Bundesheeres tätig.[3] Am 31. März 2014 wurde die promovierte Medizinerin Andrea Leitgeb vom österreichischen Verteidigungsminister Gerald Klug unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier zur Kommandantin der Sanitätsschule ernannt.[4] Die Sanitätsschule des österreichischen Bundesheeres ist zuständig für Forschung und Lehre des Sanitätsdienstes sowie die weiterführende Ausbildung des gesamten militärischen Sanitätspersonals.[5]

Publikationen

Literatur

  • Jens-Rainer Ahrens, Maja Apelt, Christiane Bender: Frauen im Militär: Empirische Befunde und Perspektiven zur Integration von Frauen in die Streitkräfte, Verlag: Springer-Verlag 2015, ISBN 3-32-281003-8.
  • Wolfgang Schober: Vielfalt in Uniform: ausgewählte Arbeiten des 2. Grundausbildungslehrganges an der Landesverteidigungsakademie 2003/2004. Schriftenreihe der Landesverteidigungsakademie 2005.

Einzelnachweise

  1. Bundesheer: Erste Frau im Generalsrang auf ORF vom 31. März 2014, abgerufen am 28. Juni 2014
  2. "Hören jetzt alle Männer auf Ihr Kommando?" In: Krone. 5. April 2014, abgerufen am 11. September 2017.
  3. Österreichs erste Generalin, wienerzeitung.at, abgerufen am 28. Juni 2014
  4. Tirolerin Andrea Leitgeb wird erste „Frau Brigadier“, tt.com, abgerufen am 28. Juni 2014
  5. bundesheer.at, abgerufen am 30. Juni 2014