unbekannter Gast
vom 25.10.2017, aktuelle Version,

Andreas Karlsböck

Andreas F. Karlsböck (* 18. November 1960 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ) sowie Zahnarzt.

Karlsböck war von 2008 bis 2017 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat.

Ausbildung und Beruf

Karlsböck besuchte das Gymnasium und studierte bis 1985 Medizin an der Universität Wien. Er absolvierte zwischen 1985 und 1993 seine Assistenzzeit und Turnusarzttätigkeit in Wien und Vorarlberg und war zwischen 1993 und 1995 an der Universitäts-Zahnklinik Wien beschäftigt. 1995 schloss er die Facharztprüfung zum Facharzt für Zahn-Mund und Kieferheilkunde ab und ist seitdem als Zahnarzt tätig.

Politik

Karlsböck ist seit 1992 Mitglied der FPÖ Wien-Landstraße und wurde 1996 in diesem Bezirk zum Bezirksrat gewählt. Karlsböck ist seit 1996 Mitglied der Landesparteileitung der FPÖ-Wien und derzeit stellvertretender Bezirksparteiobmann der FPÖ-Ottakring. Karlsböck wirkte zudem als Funktionär zwischen 1993 und 2007 in mehreren Funktionen der Wiener Ärztekammer. Karlsböck kandidierte auf Platz sechs der Wiener FPÖ-Landesliste bei der Nationalratswahl 2008[1] und wurde über diesen Wahlkreis in den Nationalrat gewählt. Karlsböck wurde am 28. Oktober 2008 als Abgeordneter angelobt und übernahm die Rolle des FPÖ-Sprechers für den Bereich Ärzte innerhalb des FPÖ-Parlamentsklubs.

Wegen einer Krankheit schied Karlsböck im Oktober 2017 aus dem Nationalrat aus.

Privates

Karlsböck ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Einzelnachweise

  1. ORF Wien Neuwahl: Strache führt FPÖ-Liste in Wien an, 13. August 2008