Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 22.11.2019, aktuelle Version,

Andreas Strauss

Andreas Strauss (2017)
Andreas Strauss vor seinem dasparkhotel in Ottensheim, Oberösterreich

Andreas Strauss (* 30. Oktober 1968 in Wels, Oberösterreich) ist ein österreichischer Künstler. Er lebt und arbeitet in Ottensheim und Wien.

Ausbildung und Karriere

Strauss studierte von 1996 bis 2004 in der Metallklasse bei Helmuth Gsöllpointner an der Kunstuniversität Linz in Oberösterreich. Seine Werke beschäftigen sich hauptsächlich mit Zwischenräumen im öffentlichen Raum, unter anderem durch die Zweckentfremdung städtischer Alltagsobjekte.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

  • 1996: a day at the races mit Time’s Up – Festival EXIT, Paris, Frankreich
  • 1998: hybrid factory EU Kulturmonat, Linz
  • 1999: psyclodrome mit Time’s Up – Performance Space, Sydney, Australien
  • 2001: on the move re:location – OK Centrum, Linz
  • 2004: soupermobil Superart Linz / to be continued Kaiserstraße, Wien
  • 2004: posttisch Teamwork mit Peter Arlt und den 4 Ingenieuren – Rampe 003, Berlin
  • 2005: dasparkhotel – ursprünglich im Donaupark Linz, heute am Rodlgelände in Ottensheim, Oberösterreich.[1][2]
  • 2007: das lerchenfelderbadto be continued, Wien
  • 2008: froebe – Kulturquartier, Linz
  • 2009: hotpot, luminous green – Workshop, Linz
  • 2010: dasparkhotel_bernepark – Bottrop, Deutschland
  • 2011: ts_001_lux mit Viktoria Tremmel, Urban Signs Local Strategies Continued – Fluc, Wien
  • 2011: collapsonomics stage design für Toxic Dreams.[3]
  • 2011: polymobil – Polytechnische Schule Ottensheim[4]
  • 2012: herrengassenbad cuckoo syndrom – Kunstraum NÖ, Wien
  • 2012: soupertonne – BMW Guggenheim Lab, Berlin, Deutschland
  • 2013: ts_002_lux mit Viktoria Tremmel – Künstlerhaus, Wien
  • 2014: ts_003_lux mit Viktoria Tremmel – WUK, Wien[5]
  • 2015: gehobenegastfreundschaft – Café Kowalski, Gallneukirchen[6]
  • 2015: sandleitendatenbank – Ottakring, Wien[7]
  • 2016: 505050redlineSchlossmuseum Linz[8]
  • 2017: inforail roadshow[9]
  • 2018: multispaceOffenes Kulturhaus Oberösterreich, Linz[10]
  • 2020: Erinnerungszeichen Linz – Stadt Linz[11]
Commons: Andreas Strauss  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Die Zeit, 30. Aug. 2007. Abgerufen am 11. September 2013.
  2. Wallpaper Magazine. Abgerufen am 11. September 2013.
  3. Production page on Toxic Dreams website. Abgerufen am 11. September 2013.
  4. Fahrender Pizzaofen: Ottensheimer Poly-Schülern ist nichts zu heiß, Oberösterreichische Nachrichten, am 6. April 2011
  5. Lichtdusche gegen schlechte Laune, ORF Wien am 10. März 2014
  6. Diakonie-Café Kowalski in Gallneukirchen eröffnet, Oberösterreichische Nachrichten, am 5. Mai 2015
  7. Schmeißt die Waffen hin, geht’s z’haus, Wiener Zeitung, am 21. Oktober 2015
  8. Roter "Faden" durch 50 Jahre Schlossmuseum, Oberösterreichische Nachrichten, am 15. Januar 2016
  9. andreasstrauss.com: infrorail roadshow; abgerufen am 31. Juli 2018
  10. Ottensheimer Künstler gestaltet Linzer Höhenrausch, Bezirksrundschau, am 31. Mai 2018
  11. Erinnerungszeichen für NS-Opfer in Linz, Medienservice Linz, am 21. November 2019